dreidim. Gegenstand des weltlichen Gebrauchs: Fächer aus dem Besitz von Bertha Heymann (1856-1925)Bild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
VAR 97/12/26
Sammlungsbereich:
Alltagskultur
Gattung:
dreidim. Gegenstand des weltlichen Gebrauchs

Ch. Balleroy

Fächer aus dem Besitz von Bertha Heymann (1856-1925)

Messing, Perlmutt, Seide Ripsgewebe, Atlasgewebe

um 1900

Höhe:
39.5 cm
Breite:
70 cm
Tiefe:
3 cm

Fächer ist im geöffneteten Zustand gemessen worden

Signatur:
am rechten Rand (handschriftlich): "Ch Balleroy"

Fächer mit einem Gestell aus Perlmutt, bestehend aus 16 glatten Stäben, die von einem Metallbügel zusammengehalten werden. Die Rippen sind ebenfalls aus Perlmutt. Das Blatt ist aus Ripsgewebe, in Pastelltönen aufgemalt sind Rosensträucher, ein Vogel und ein Schmetterling auf lindgrünem Hintergrund.
Jede Falte des Fächers ist 3,5 cm breit.

Dargestellt/erwähnt:
Bertha Heymann (geb. 17.12.1853)
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Tier; Vogel; Rose; Berlin
Schlagwort Kontext:
Dauerausstellung JMB: 7.2.4 Familienleben - Im Schoße der Familie - Bürgerliches Leben und Wohnen; Gesellschaftsleben; Frau; Bürgertum
Schlagwort Objektart:
Accessoire
Dokument:
Findbuch: Konvolut_161_Sammlung Familie Heymann
Gehört zu:
Sammeldatensatz: Objekte aus dem Konvolut Heymann

Schreiben Sie uns: