Manuskript, Typoskript: Brief zu Rosch ha-Schana von Salo Horn (1925-2007) an seine MutterBild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2006/118/4
Sammlungsbereich:
Archiv
Gattung:
Manuskript, Typoskript

Brief zu Rosch ha-Schana von Salo Horn (1925-2007) an seine Mutter

Papier, Tinte, Bleistift, Buntstift

Frankfurt a.M. 21.9.1933

Höhe:
20.9 cm
Breite:
15.8 cm

Briefbogen, liniert, vordere Seite hs. beschrieben, Rückseite leer, bemalt.
Salo Horn schrieb diesen Brief zum jüdischen Neujahrsfest an seine Mutter. Er hat unter dem Text eine Tora, ein Schofar und einen Davidstern gemalt. Die Ränder sind mit Ornamenten verziert. Der Brief ist in Sütterlin geschrieben und mit dem jüdischen Datum datiert. Er nimmt Bezug auf die veränderte, "schwere Zeit" und enthält die Versprechung im neuen Jahr fleißig und anständiger zu sein.

Siehe auch:
http://www.jmberlin.de/1933/de/09_20_neujahrsgruse-von-salo-horn-an-seine-mutter.php, http://www.jmberlin.de/1933/de/09_20_neujahrsgruse-von-salo-horn-an-seine-mutter.php
Dargestellt/erwähnt:
Horn Familie
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Tora-Rolle; Schofar; Rosch ha-Schana; Magen David; Frankfurt am Main; Eltern-Kind-Beziehung
Schlagwort Kontext:
Dauerausstellung JMB: 6.5 Tradition und Wandel - Feiertage
Schlagwort Objektart:
Brief

Schreiben Sie uns: