dreidim. Gegenstand des weltlichen Gebrauchs: Koffer von Johannes Rosenthal (ca. 1888-1969)Bild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2006/126/0/1-2
Sammlungsbereich:
Zeitgeschichte
Gattung:
dreidim. Gegenstand des weltlichen Gebrauchs

Koffer von Johannes Rosenthal (ca. 1888-1969)

Jahr der Rückkehr von Schanghai nach Berlin 1947

Höhe:
24 cm
Breite:
76 cm
Tiefe:
42 cm
Inschrift:
(1) außen Deckel weißer Lack Handschrift: J.M.Rosenthal / BERLIN/ Germany (2) außen Deckel weißer Lack Schablone: BERLIN (3) außen am Griff handschriftlich ausgefülltes Gepäckschild aus Papier

Koffer mit Metallbeschlägen aus braunem Lederimitat; Schlösser verrostet, bei einem fehlt ein Teil. Ledergriff. Koffer innen mit Textil bespannt und mit einem Zeitungsartikel des "Tagesspiegel" vom 3. April 1949 ausgelegt. An einem Textilband hängt innen ein Schlüssel. Mit Bleistift beschrifteter rot-weißer Kofferanhänger der American President Lines außen am Griff mit Packband befestigt.
Beschriftung:
M Johannes Rosenthal
S.S. President Maine Lynx
From Shanghai to Berlin
Sailing Date 19
Johannes Rosenthal flüchtete aus Berlin nach Shanghai und erreichte die Stadt im November 1938. Er gehörte zu der Gruppe von knapp 300 deutschen Emigranten, die im August 1947 aus Schanghai nach Deutschland zurückkehrten. 1946 wurde er in einer Liste der UNRRA als "book-publisher" geführt.
Er kam am 21.8.1947 im Alter von 60 Jahren wieder in Berlin an und ging dort in den amerikanischen Sektor.

Dargestellt/erwähnt:
Johannes Rosenthal
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Reederei; Schiff; Schanghai; Reise; Berlin
Schlagwort Kontext:
Emigration nach Schanghai; Remigration
Schlagwort Objektart:
Koffer

Schreiben Sie uns: