Druckerzeugnis: Lobgesang auf die Entbindung der Luise Herzogin von Hessen-Darmstadt (1757-1830)Bild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2006/102/0
Sammlungsbereich:
Archiv
Gattung:
Druckerzeugnis

Gabriel Ulmann (1743 - 1816)

Lobgesang auf die Entbindung der Luise Herzogin von Hessen-Darmstadt (1757-1830)

Papier

Weimar: Hoffmannische Hoffbuchhandlung 1783

Höhe:
33.6 cm
Breite:
21.8 cm

Geschlossen gemessen; Zusatzmaße: aufgeschlagen

Faltblatt, allseitig bedruckt, hebr. und deutsch
mit Vignetten.
Deckblatt:
"Lobgesang auf die hocherfreuliche Entbindung der Durchlauchigsten Herzogin Luise mit dem gnädigsten Erbprinzen Carl Friedrich aus demüthigem Herzen angestimmt von Gabriel Ulmann. // Weimar in der Hoffmannischen Hofbuchhandlung 1783. Jena gedrukt bey Johann Michael Mauken"
handschriftlich unten: "verfertigt von Moses Mendelssohn in Berlin"
Seite 1
"Tausend Stimmen erschallen! und Herzen hüpffen vor Freude,
Freude glüht auf allen Gesichtern, und Zungen sind Jubel!
Zwar! das ist nichtdie Stimme der Sieger, oder Besiegter,
Es sind Jubelgesänge der VÖLKER DES BESTEN BEHERRSCHERS!
Denn ein himmlischer SOHN ward Unserem FÜRSTEN geboren!"
Seite 3
"Es wird blühen und wachsen des LANDES edelster Sprößling,
Treten in die Spuren des GROSSEN VATERS, Selbst groß seyn;
Mild und Weise wie Er, wird Er die Völker beglücken;
Und der Liebling der Weisheit seyn.
Erschallet ihr Lieder
Und ihr Sionitischen Saiten; kein Wölkchen von Unmuth
Schleyre die Freuden der Treuen im Lande;
sie stöhre kein Trauern,
heiter wie sonniges Maygewölk glänze der Festtag
Wo Du frolockendes Land Dich eines ERBEN erfreuest,
Und der BESTE DER FÜRSTEN empfindet wie VÄTER empfinden."
Seite 4
"Der Du Himmel und Thronen gründest, und FÜRSTEN beseeligst
Gott! erhöhe die Herrschaft des HAUSES unsers GELIEBTEN
Sey mit SACHSEN WEIMARS STAMME und kröne sein ERBE!
Dann wird Israel rühmen, und unter den gnädigen Schirmen
SEINER SPÄTEN BEHERRSCHER die Herrlichkeit Gottes verkünden!
Und sich ewig des Schutzes der GROSSEN BEHERRSCHER erfreuen!"
Da Ulmann kurze Zeit nach Veröffentlichung des "Lobgesangs" vom Schutzjuden zum "Hof-Commissarius" befördert wurde, zeigt das Gedicht wie abhängig das Geschick der Hofjuden von persönlichen Beziehungen zum Herrscher war.

Literatur- und Abbildungsnachweis:
Eva Schmidt: Jüdische Familien im Weimar der Klassik und Nachklassik. Weimar: Stadtmuseum, 1993, S. 37f.
Dargestellt/erwähnt:
Luise Herzogin von Hessen-Darmstadt (30.1.1757 - 14.2.1830), Carl-Friedrich Großherzog von Sachsen-Weimar-Eisenach (2.2.1783 - 8.7.1853), Moses Mendelssohn (1729 - 1786)
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Personenkult; Herrscher; Weimar; Schutzjude; hebräische Schrift; Gelegenheitsgedicht; Geburt
Schlagwort Kontext:
Dauerausstellung JMB: 4 Stadt, Land, Hof
Schlagwort Objektart:
Akzidenz

Schreiben Sie uns: