Druckerzeugnis: Gedicht "Judenzählung!"Bild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2006/1/110
Sammlungsbereich:
Archiv
Gattung:
Druckerzeugnis

Gedicht "Judenzählung!"

Papier

ca. 11.10.1916 bis 1918

Höhe:
22.5 cm
Breite:
14.4 cm

Abdruck eines Gedichtes, das anlässlich der sogenannten "Judenzählung" im Ersten Weltkrieg verfaßt wurde. Ein Blatt mit ornamentalem Rand, keine Angabe des Verfassers.
Um den antisemitischen Vorwürfen nachzugehen, dass eine große Zahl von Juden vom Heeresdienst befreit sei oder sich "drücke", ordnete der preußische Kriegsminister am 11. Oktober 1916 eine statistische Erhebung über die Dienstverhältnisse der Juden an, die sogenannte "Judenzählung". Nach Protesten jüdischer Organisationen stellte das Kriegsministerium öffentlich fest, dass das Verhalten der jüdischen Soldaten nicht Ursache dieser Anordnung gewesen sei. Das Ergebnis der "Judenzählung" wurde nicht veröffentlicht - was die Ressentiments gegen die jüdischen "Drückeberger" weiter verstärkte.
Die Juden - vor allem die Soldaten an der Front selbst - brachten in Tagebüchern und Briefen wie auch in diesem Gedicht ihre Enttäuschung über die diskriminierende Anordnung zum Ausdruck.

Schlagwort Inhalt/Geographie:
Judenzählung (1916); Gedicht
Schlagwort Kontext:
Dauerausstellung JMB: 8.3.1 Erster Weltkrieg; Weltkrieg (1914-1918)
Schlagwort Objektart:
Druckerzeugnis

Schreiben Sie uns: