Handzeichnung, Aquarell: Feldpostkarte: Posten an der Stochodfront in einer HausruineBild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2000/485/8
Sammlungsbereich:
Kunst
Gattung:
Handzeichnung, Aquarell

Ernst Marcus (5.9.1893 - 25.7.1917)

Feldpostkarte: Posten an der Stochodfront in einer Hausruine

Bleistift, Kopierstift oder Buntstift auf Karton

vermutlich Musor Nowy 14.8.1916

Höhe:
9.6 cm
Breite:
14.3 cm
Inschrift:
L.o.: "So sehen hier sämtliche Häuser aus. / Blick auf russ. Drahtverhau." L.u.: "auf Tagesfeldwache / Posten N° 1." R.u.: "Bester Gruß Ernst"

Feldpostkarte, adressiert an Dietze Marcus, postalisch gelaufen.
Auf der Ansichtsseite gezeichnet eine Hausruine, in der ein Soldat steht und durch eine Lücke im Mauerwerk die im Bildhintergrund erkennbare Frontlinie beobachtet.
Auf der Adressseite Holzstichporträt von Kaiser Wilhelm II.

Beschriftung Rückseite:
Feldpostkarten-Vordruck, ausgefüllt von Ernst Marcus, Einj., Landwehr-Infanterie-Regt. Nr. 133, 1. Bataillon, 1. Komp, Osten; Adressiert an Dietze Marcus, Henriettenstr. 1, Essen-Ruhr
Dargestellt/erwähnt:
Marcus Familie, Wilhelm II. (1859 - 1941)
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Ruine; Weltkrieg (1914-1918); Waffe; Soldat; Nowij Mosir; Militärtechnik; Landschaftsdarstellung; Kriegsschaden; Gebäude
Schlagwort Kontext:
Dauerausstellung JMB: 8.3.1 Erster Weltkrieg; Wehrdienst; Familienbeziehung
Schlagwort Objektart:
Feldpostsendung; Zeichnung; Postkarte
Gehört zu:
Sammeldatensatz: Unterlagen zu Ernst Marcus (1893-1917): Gezeichnete Feldpostkarten, zwei Fotografien

Schreiben Sie uns: