dreidim. Gegenstand des weltlichen Gebrauchs: Bleistiftanspitzer aus dem Besitz von Hans Librowicz (1890-1981)Bild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2005/33/10
Sammlungsbereich:
Alltagskultur
Gattung:
dreidim. Gegenstand des weltlichen Gebrauchs

Bleistiftanspitzer aus dem Besitz von Hans Librowicz (1890-1981)

Porzellan, Kunststoff, Aluminium, Stahl

vermutlich Deutschland um 1930

Höhe:
6.6 cm
Durchmesser:
5.4 cm
Inschrift:
"Lyssia Salbe"

Bleistiftanspitzer.
Weiße Porzellan-Dose mit abschraubbarem braunem Deckel aus Bakelit mit zwei runden Öffnungen incl. Klinge, die als Bleistiftanspitzer genutzt werden können.
Dose mit Aufschrift in weißer Schreibschrift auf schwarzem Balken. Über und unter dem Balken umlaufend jeweils ein messingfarbener Aluminiumring in Vertiefung.
Möglicherweise handelte es sich um ein Werbegeschenk der Lyssia-Werke an den Zahnarzt Dr. Hans Librowicz. Vermutlich nutzte er den Anspitzer in seiner Praxis in der Warmbrunner Str. 50/52 in Berlin-Schmargendorf. Die Dose befand sich im Gepäck, als die Familie Librowicz 1937 nach Großbritannien emigrierte.

Dargestellt/erwähnt:
Lyssia-Werke, Hans Librowicz (30.10.1890 - 17.5.1981)
Schlagwort Inhalt/Geographie:
pharmazeutische Industrie; Berlin
Schlagwort Kontext:
Emigration nach Großbritannien; Berufstätigkeit
Schlagwort Objektart:
Werbemittel; Schreibgerät

Schreiben Sie uns: