Postmitteilung: Brief von Rosa Mandelbaum (1857-1933) an Katja AnastassoffBild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2000/141/62
Sammlungsbereich:
Archiv
Gattung:
Postmitteilung

Rosa Mandelbaum (9.1.1857 - 16.9.1933)

Brief von Rosa Mandelbaum (1857-1933) an Katja Anastassoff

Papier, Tinte

Bad Kissingen 26.5.1917

Höhe:
19 cm
Breite:
14.8 cm

zugeklappt (wie in Bild 2000_141_62a)

Handschriftlicher Brief von Rosa Mandelbaum auf Papier mit Briefkopf des Sanatoriums "Neues Kurhaus".
Rosa Mandelbaum, seit 1887 verheiratet mit Jacob Mandelbaum (1861-1918), dem Gründer und Firmenchef der Zigarettenfirma Manoli, erwähnt in dem Brief ihren Mann (ohne Namensnennung) sowie die Söhne Ernst und Siegfried, die beide eingezogen sind. Ernst befindet sich an der Westfront ("ist noch im Westen"), Siegfried ist augenblicklich auf Urlaub zu Hause und wurde zum Offizier befördert.
Die Mandelbaums verkehrten in Berlin gesellschaftlich mit dem Ehepaar Anastassoff. Der Mann von Katja Anastassoff war der bulgarische Konsul in Berlin.

Dargestellt/erwähnt:
Jacob Mandelbaum (21.2.1861 - 22.10.1918), Mandelbaum Familie, Ernst Mandelbaum (7.10.1893 - 24.8.1952), Katja Anastassoff, Siegfried Mandelbaum (geb. 18.9.1890)
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Weltkrieg (1914-1918); Wehrdienst; Gesellschaftsleben; Familienleben; Bad Kissingen
Schlagwort Objektart:
Brief

Schreiben Sie uns: