Textil (weltlicher Gebrauch): Krawatte aus der Fabrik von Arthur Hirsch (1885-?)Bild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2007/27/1
Sammlungsbereich:
Alltagskultur
Gattung:
Textil (weltlicher Gebrauch)

Arthur Hirsch Krawattenfabrik

Krawatte aus der Fabrik von Arthur Hirsch (1885-?)

Seide, genäht

Berlin 1932

Höhe:
110 cm
Breite:
12.5 cm

Gemusterte Seidenkrawatte. Doppelseitiges Gewebe, schwarz mit silbernen Kreisen gemustert.
Laut Familienüberlieferung handelt es sich um die letzte Krawatte, die im Jahr 1932 von Arthur Hirsch in seiner Berliner Krawattenfabrik vor der Emigration nach Palästina entworfen und produziert wurde.
Die Fabrik befand sich in der Nähe des Alexanderplatzes in der Bischoffstraße 2/3 und wird im Handelsregister von 1926-1935 gelistet.

Dargestellt/erwähnt:
Arthur Hirsch (geb. 19.6.1885)
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Berlin-Mitte (Ortsteil); Gedenken
Schlagwort Kontext:
Dauerausstellung JMB: 7.3.1 Familienleben - In der Gesellschaft - Berufe; Textilindustrie; Unternehmensgeschichte; Emigration nach Palästina
Schlagwort Objektart:
Accessoire

Schreiben Sie uns: