dreidim. Gegenstand des weltlichen Gebrauchs: Tischklingel mit Adler aus dem Haushalt der Familie SimonBild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2008/4/16
Sammlungsbereich:
Alltagskultur
Gattung:
dreidim. Gegenstand des weltlichen Gebrauchs

Tischklingel mit Adler aus dem Haushalt der Familie Simon

Bronze, gegossen, Effektlack (goldfarben metallic); Holz; Zinkblech; Eisenschrauben; Kupferdraht mit Fasern umwickelt; Holz

ca. 1880 bis 1900

Höhe:
7.6 cm
Breite:
8.1 cm
Tiefe:
4.1 cm

H: zwischen Flügelspitzen und Klingelknopf gemessen. Ohne Schnur

Bronzener Klingelknopf in Form eines Adlers, der mit ausgebreiteten Flügeln auf einer Weltkugel steht; rötliche Kabelschnur. Der Knopf selbst besteht aus weißem Elfenbein.
Die Klingel stammt aus dem Haushalt von Anselm und Caroline Simon in der Gaustraße 3 in Bingen und wurde betätigt, um die Hausangestellten zu rufen. Er war Bestandteil der Esszimmerlampe. Später hing sie in der Berliner Wohnung der Familie ihres Sohnes, Ludwig Simon in der Dernburgstraße, wurde in die Emigraton mitgenommen und hing bis zur Rückwanderung nach Deutschland im Esszimmer der Simons in Santiago de Chile.

Dargestellt/erwähnt:
Anselm Simon (29.9.1851 - 6.11.1928), Caroline Simon (16.4.1856 - 4.1.1930)
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Adler; Santiago de Chile; Hauspersonal; Bingen am Rhein; Berlin
Schlagwort Kontext:
Emigration nach Chile; Familiengeschichte; Esskultur
Schlagwort Objektart:
Haushaltsgerät

Schreiben Sie uns: