Postmitteilung: Postkarte von Günther Rosenberg (1924-verschollen, Auschwitz) an seine Tante Lina Hutmacher in ZürichBild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2000/188/16
Sammlungsbereich:
Archiv
Gattung:
Postmitteilung

Günther Siegfried Rosenberg (geb. 11.11.1924)

Postkarte von Günther Rosenberg (1924-verschollen, Auschwitz) an seine Tante Lina Hutmacher in Zürich

Papier, Tinte

Berlin 14.6.1943

Höhe:
10.5 cm
Breite:
15 cm

gefaltet

Postkarte, aufklappbar.
Günther Rosenberg schreibt seiner Tante in Zürich in der Karte von einer bevorstehenden "Reise" nach Theresienstadt am 16. Juni 1943. An diesem Tag wurde er in das KZ Theresienstadt deportiert.
Als Absender ist Otto Hiller angegeben.
"Liebe Tante Lina! Ich will Dir heute nur noch einen kurzen Gruss senden bevor wir am Mittwoch (16.6.) unsere Reise nach Theresienstadt in Böhmen beginnen. Wir fahren alle Drei zusammen und hoffen, dass wir bei unserer Rückkehr Dich dann auch einmal wieder sprechen können und besonders natürlich Margot. Wie lange wir bleiben, kann ich Dir heute noch nicht sagen."

Dargestellt/erwähnt:
Lina Hutmacher, Konzentrationslager Theresienstadt, Otto Hiller (2.1.1909 - 8.4.1969)
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Abschied; Theresienstadt (Konzentrationslager); Deportation; Berlin-Charlottenburg (Ortsteil)
Schlagwort Kontext:
Dauerausstellung JMB: 0.3 Achse des Holocaust; JMB-Thema: Abschiedsbriefe und letzte Lebenszeichen; Familienbeziehung
Schlagwort Objektart:
Postkarte

Schreiben Sie uns: