Postmitteilung: Briefentwurf von Frieda Neuber (1869-1942) an Bob Kunzig (1918-1982)Bild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2007/84/31
Sammlungsbereich:
Archiv
Gattung:
Postmitteilung

Frieda Neuber (6.11.1869 - 20.12.1942)

Briefentwurf von Frieda Neuber (1869-1942) an Bob Kunzig (1918-1982)

Papier, Tinte, Bleistift

Berlin 11.12.1941

Höhe:
20.7 cm
Breite:
16.8 cm

handschriftlicher Briefentwurf, mit Tinte auf einem Blatt geschrieben, das aus einem Ausgabenheft herausgerissen wurde.
Beschrieben sind Vorder- und Rückseite;
" [...] Mein lieber Bob, ich muß mich mal ... an Deine Seite setzen und mit Dir plaudern, denn ich habe das Gefühl dass ich es bald nicht mehr tun kann. Die Zukunft liegt wieder einmal düster und gefahrdrohend auf mir und den Meinen & drückt meine Stimmung sehr darnieder. ... & ich muß mir sagen, daß all' mein Hoffen vergeblich war & wir wohl das Kriegsende abwarten müssen, ehe ein Auswandern in Frage kommen kann. Aber wo werden die Meinen & auch ich dann sein? Wenn wir überhaupt noch leben, was in unserem hohen Alter zu bezweifeln ist, wo werden wir zu finden sein? So manche unserer Bekannten sind schon evacuiert, sie leben jetzt irgendwo in Polen, man hört nichts mehr von ihnen, sie können wohl nicht schreiben. Vielleicht wird es mir auch so gehen, & ich kann Dich nicht wissen lassen, wo Du mich suchen musst [...]."
Mit 72 Jahren wurde Frieda Neuber im Juli 1942 aus ihrer Wohnung in Berlin-Kreuzberg abgeholt und nach Theresienstadt deportiert, wo sie wenig später starb.
Vor ihrer Deportation übergab Frieda Neuber ihrer Nichte Gerda Maison ein Ledermäppchen mit Briefen und Dokumenten. Die meisten Briefe stammen von Bob Kunzig, einem jungen Amerikaner und Freund der Familie. Er lebte in Philadelphia und bemühte sich verzweifelt, Frieda Neuber die Emigration zu ermöglichen. Auch ihre eigenen Briefentwürfe an Bob Kunzig bewahrte Frieda Neuber in dem Mäppchen auf. "Man sieht keinen Ausweg", schrieb sie im Oktober 1941.

Dargestellt/erwähnt:
Robert L. Kunzig (gest. 1982)
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Weltkrieg (1939-1945); Vereinigte Staaten von Amerika; Polen; Kriegsende; Entwurf; Emigration; Deportation; Berlin
Schlagwort Objektart:
Brief
Gehört zu:
Sammeldatensatz: Ledermäppchen mit Unterlagen betreffend Frieda Neuber (1869-1942)

Schreiben Sie uns: