Handzeichnung, Aquarell: SchabbatBild vergrößern
© 2017 Patrick Mooney/Geoffrey Burne
Dieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2008/140/21
Sammlungsbereich:
Kunst
Gattung:
Handzeichnung, Aquarell

Hermann Fechenbach (1897 - 1986)

Schabbat

Tusche, Feder, Papier

England ca. 1936 bis 1941

Höhe:
20 cm
Breite:
24 cm
Inschrift:
o.l.(auf hebr.): Schabbat; u.l. (auf hebr.):Sachor et jom ha-schabbat le-kodescho (Gedenke des Schabbattages ihn zu Heiligen); o.r.: Hebräisches Alphabet; u.r.(auf hebr.): ha-mozi lechem min ha-aretz (der Brot aus der Erde wachsen lässt)

Zeichnung aus einer Serie von Motiven zu den Monaten des jüdischen Kalenders und zu jüdischen Festen.
Hebräisches Alphabet rechts oben, darunter in rechteckigem Feld unter der Darstellung zweier Kornähren auf hebr.." ha-mozi lechem min ha-aretz"(= "der Brot aus der Erde wachsen lässt", zweiter Teil des Segens über Brot).
Linke Seite, oben in hochrechteckigem Rahmen: Darstellung zweier brennender Schabbat-Kerzen, darüber Inschrift auf hebr.."Schabbat". Über der Inschrift befindet sich eine fünfzackige Krone, rechts des Rahmens eine Mohnblüte. Im unteren Teil befindet sich in einem rechteckigem Feld folgende Inschrift auf hebr.:"Sachor et jom ha-schabbat le-kodescho" (= Gedenke des Schabbattages ihn zu heiligen). Über dieser Inschrift befindet sich ebenfalls die Darstellung einer Krone.
© 2017 Patrick Mooney/Geoffrey Burne

Schlagwort Inhalt/Geographie:
Pflanze; Krone; Segensspruch; Schabbat-Leuchter; Schabbat-Kerze; Schabbat; hebräische Schrift; England; Alphabet
Schlagwort Kontext:
Alte Dauerausstellung (bis 2017): 11.1 Ost und West - Zionismus; Zionismus
Schlagwort Objektart:
Zeichnung

Schreiben Sie uns: