dreidim. Gegenstand des weltlichen Gebrauchs: Schulranzen aus dem Besitz von Susanne Schlome (geb. 1930)Bild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2009/10/1
Sammlungsbereich:
Alltagskultur
Gattung:
dreidim. Gegenstand des weltlichen Gebrauchs

Schulranzen aus dem Besitz von Susanne Schlome (geb. 1930)

Leder, Metall

Berlin um 1937

Höhe:
26 cm
Breite:
34 cm
Tiefe:
8 cm

Maße ohne Gurt

Schulranzen aus braunem Leder mit Metallschließe, von der nur noch das obere Teil auf dem Taschendeckel vorhanden ist. Die Tasche hat zwei Gurte, die von vorne nach hinten führen, wo sie in einer Metallschlaufe zusammenlaufen. Mit Hilfe des Gurts konnte das Schulkind die Tasche auf dem Rücken tragen.
Als Susanne Schlome im Sommer 1939 mit einem Kindertransport nach England auswanderte, nahm sie diese Schultasche mit in die Emigration. Auf einem Foto (R-2009/1/1) ist sie bei ihrer Einschulung in Berlin mit der Tasche auf dem Rücken zu sehen.

Dargestellt/erwähnt:
Susanne Woodin
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Schule; Berlin
Schlagwort Kontext:
Dauerausstellung JMB: 9.3 Modernisierung der Erziehung; Emigration nach Großbritannien; Einschulung; Kindertransport
Schlagwort Objektart:
Tasche
Gehört zu:
Susanne Schlome (geb. 1930) bei ihrer Einschulung mit ihrer Cousine Eva Cohn (1925-1943)

Schreiben Sie uns: