dreidim. Gegenstand des weltlichen Gebrauchs: Kartenspiel "Bimbo" aus dem Besitz von Susanne Schlome (geb. 1930)Bild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2009/10/3/3.001-053
Sammlungsbereich:
Alltagskultur
Gattung:
dreidim. Gegenstand des weltlichen Gebrauchs

Verlag Joseph Scholz

Kartenspiel "Bimbo" aus dem Besitz von Susanne Schlome (geb. 1930)

Offsetdruck auf gestrichenem Karton

Mainz: Verlag Josef Scholz um 1935

Höhe:
9.1 cm
Breite:
6 cm
Tiefe:
2.3 cm

alle Karten aufeinander gelegt

Inschrift:
siehe Beschreibung

Bimbo-Kartenspiel mit 53 Karten.
Auf der ersten Karte steht neben einem Männchen und der Inschrift "Bimbo" der Text "Ich bin der kleine Bimbomann, der A-Z ersetzen kann". Auf allen anderen Karten sind neben der Inschrift "Bimbo" die Buchstaben des Alphabets abgebildet.
Spielziel von "Bimbo" ist es, mit den Buchstabenkarten Wörter zu bilden; die "Bimbo"-Karte dient als Joker; es gibt auch Spielvarianten als Patience.
Das Kartenspiel stammt aus dem Besitz von Susanne Schlome. Sie nahm es mit in die Emigration, als sie 1939 mit einem Kindertransport von Berlin aus nach England auswanderte.

Dargestellt/erwähnt:
Susanne Woodin
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Mainz; Alphabet
Schlagwort Kontext:
Emigration nach Großbritannien; Kindertransport; Kindheit
Schlagwort Objektart:
Kartenspiel

1
Nov 27, 2014 paul meyer

habe auch so ein Spiel gefunden aber ohne Regel. Suche jetzt die Regeln. ich spreche kein englisch.


Schreiben Sie uns: