Fotografie (s/w): Porträt Ludwig Marcuse (1894-1971). Aus der Serie "Deutsche Juden heute"Bild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2008/305/37
Sammlungsbereich:
Fotografische Sammlung
Gattung:
Fotografie (s/w)

Leonard Freed (23.10.1929 - 30.11.2006)

Porträt Ludwig Marcuse (1894-1971). Aus der Serie "Deutsche Juden heute"

Fotografie auf Silbergelatine-Barytpapier, Rückseite: Stempel, Bleistift

Frankfurt am Main 1962

Höhe:
22.6 cm
Breite:
15.4 cm

Hochformat Fotografie mit Rand: 25,3 x 20,3 cm

Signatur:
hs. u. r. auf Rücks. (Bleistift)

S/W-Fotografie, Hochformat.
Ein älterer Herr mit grauem Haar trägt einen dunklen Anzug und sitzt in einem dunklen Sessel in einem Raum vor einem hohen schmalen Spiegel.
Text aus der Publikation ,Deutsche Juden heute', S. 74:
"Professor Ludwig Marcuse wurde 1894 geboren. Die ersten neununddreißig Jahre seines Lebens lebte er in Deutschland, emigrierte dann nach Frankreich und von dort nach Kalifornien. Seitdem ist er, wie er selbst sagt, "immer auf der Durchreise". Er war deutscher Theaterkritiker und amerikanischer Universitätsprofessor, den größten Teil seines Lebens aber freier Schriftsteller. Viele seiner Bücher, Aufsätze und Artikel haben starke Diskussionen ausgelöst."

Literatur- und Abbildungsnachweis:
Freed, Leonard: Deutsche Juden heute, München: Rütten & Loening Verlag 1965, S. 74.
Beschriftung Rückseite:
Unterer Bildrand:
BOOK: "DEUTSCHE JUDEN HEUTE" / PROF. LUDWIG MARCUSE / 1962 FRANKFURT AM MAIN GERMANY Leonard Freed / UNIQUE / 61-2-133-14 (Bleistift) VINTAGE PRINT / © Leonard Freed-Magnum (Stempel)
Dargestellt/erwähnt:
Ludwig Marcuse (8.2.1894 - 2.8.1971)
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Porträt; Mann; Lampe; Frankfurt am Main
Schlagwort Kontext:
Emigration in die USA; Schriftsteller
Schlagwort Objektart:
Schwarz-Weiß-Fotografie
Gehört zu:
Sammeldatensatz: 39 Fotografien von Leonard Freed aus der Serie "Deutsche Juden heute"

Schreiben Sie uns: