Fotografie (s/w): Porträt eines jüdischen Illegalen (Hans) während des 2. Weltkrieges in BerlinBild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2008/311/75/002
Sammlungsbereich:
Fotografische Sammlung
Gattung:
Fotografie (s/w)

Porträt eines jüdischen Illegalen (Hans) während des 2. Weltkrieges in Berlin

Fotografie

Berlin ca. 1940 bis 1944

Maße der Seite s. Klassen

Fotografie (s/w), Hochformat, unten auf S. 79 eines Fotoalbums.
Unten links auf der Seite (hs. mit Bleistift):"79".
Porträt eines unbekannten Mannes als Halbfigur, sitzend und in Dreiviertelansicht nach rechts gewandt. Er trägt einen dunklen Anzug mit einem dunklen Pullover darunter.
"Das ist ein jüdischer Illegaler, den ich in der Warteschlange bei der Staatsoper unter den Linden kennengelernt hab. Wir haben uns vorsichtig einander genähert und wir wurden dann gute Freunde. Ich weiß seinen Namen nicht. Ich weiß, dass er Hans hieß. Er wurde verhaftet. Wir hatten uns verabredet, am Friedrichshain und da war auch der Bunker. Ich war bei einer anderen illegalen Familie oben. Ich hatte für die was erledigt. Und ich gucke runter, wir wollten uns treffen und ich wollte gerade runter gehen und da seh ich, wie zwei Gestapo-Leite auf ihn zu gingen und verhafteten. Direkt dort, wo wir uns treffen wollten Also, wäre ich eine Minute früher gegangen, wäre ich auch mit drin gewesen." (Interview Walter Frankenstein, 7.11.2008)

Schlagwort Inhalt/Geographie:
Porträt; Mann; Berlin
Schlagwort Kontext:
Einstieg Objektsuche: Bestände zu Walter und Leonie Frankenstein; Illegalität
Schlagwort Objektart:
Schwarz-Weiß-Fotografie
Gehört zu:
Ringalbum zum Auerbach'schen Waisenhaus aus dem Besitz von Walter Frankenstein (geb. 1924)
Fotoalbum zum Auerbach'schen Waisenhaus aus dem Besitz von Walter Frankenstein (geb. 1924)

Schreiben Sie uns: