dreidim. Gegenstand des religiösen Gebrauchs: Hawdala-TellerBild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2008/288/0
Sammlungsbereich:
Judaica/Angewandte Kunst
Gattung:
dreidim. Gegenstand des religiösen Gebrauchs

Silberwarenfabrik Lazarus Posen Witwe

Hawdala-Teller

Silber, graviert

Frankfurt/Main um 1890

Tiefe:
1.8 cm
Durchmesser:
29 cm
Signatur:
Rückseite: POSEN, 800, Halbmond u. Reichskrone, "P" im Wappen, unter dem Wappen 3 senkrechte gravierte Striche
Inschrift:
Vorderseite, umlaufend auf hebr.: "raz ke-zwi la-asot razon avicha" (= Laufe wie ein Hirsch, um den Willen deines Vaters auszuführen, aus Sprüche der Väter 5:23) In der Mitte, im Magen David auf jidd.: "gut woch/und/gut jahr"

Platte mit runder Grundform, deren äusserer Rand wellenförmig geschwungen und nach Innen leicht getreppt ist. Der Aussenrand ist leicht nach oben gebogen. Die Oberfläche der Platte ist, bis auf die Gravuren (s.Inschrift) glatt. In der Mitte der Platte befindet sich ein gravierter Davidstern in dessen Mitte eine Inschrift graviert wurde. Die umlaufende hebr. Inschrift wird an ihren freien Stellen von sechs gravierten Weinblättern dekoriert.

Schlagwort Inhalt/Geographie:
Magen David; Jiddisch; hebräische Schrift; Hawdala; Frankfurt am Main
Schlagwort Kontext:
Dauerausstellung JMB: 7.3.1 Familienleben - In der Gesellschaft - Berufe; Metallindustrie
Schlagwort Objektart:
Teller

Schreiben Sie uns: