dreidim. Gegenstand des weltlichen Gebrauchs: Kettenmedaillon aus dem Besitz von Ilse Jacobson (1920-2007)Bild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2007/127/7
Sammlungsbereich:
Alltagskultur
Gattung:
dreidim. Gegenstand des weltlichen Gebrauchs

Kettenmedaillon aus dem Besitz von Ilse Jacobson (1920-2007)

Metall Neusilber, semisynthetischer Kunststoff (Celluloseacetat), Glasstein, Fotografie

Deutschland 1900 bis 1920

Höhe:
2.9 cm
Breite:
2.4 cm
Tiefe:
0.3 cm

Silberner Kettenanhänger.
Runder Kettenanhänger, der auf der Vorderseite Verzierungen und einen kleinen, eingefassten roten Stein trägt.
Der Rand des Medaillons ist gekerbt. Daran befindet sich eine metallene Öse mit Ring zur Aufhängung.
Das Medaillon lässt sich aufklappen. Darin befindet sich die Abbildung eines jungen Mannes und einer jungen Frau. Vermutlich handelt es sich um Arthur und Elisabeth Jacobsohn in jungen Jahren.
Das Medaillon wurde 1939 nach Amerika in die Emigration mitgenommen.

Beschriftung Rückseite:
Rückseite der Gruppenfotografie: "Juli 19...".Der zweite Teil der Jahreszahl wurde mit dem entfernten dritten Portrait abgeschnitten.
Dargestellt/erwähnt:
Jacobsohn Familie, Ilse Jacobson
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Porträt; Paar; Deutschland
Schlagwort Kontext:
Emigration in die USA
Schlagwort Objektart:
Andenken; Schwarz-Weiß-Fotografie; Schmuck

Schreiben Sie uns: