dreidim. Gegenstand des weltlichen Gebrauchs: Zeugnisbuch von Klaus Zwilsky (geb. 1932)Bild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2003/141/167
Sammlungsbereich:
Archiv
Gattung:
dreidim. Gegenstand des weltlichen Gebrauchs

Zeugnisbuch von Klaus Zwilsky (geb. 1932)

Papier

Berlin, Lakewood (USA) 1938 bis 1949

Höhe:
31.5 cm
Breite:
22.5 cm

geschlossener Zustand

Inschrift:
"Zeugnisse"

Zeugnisbuch im Format Din-A 4 mit 12 Zeugnissen des Schülers Klaus Zwilsky aus seiner Schulzeit in Berlin und in den USA.
Klaus Zwilsky (geb. 1932) ging von 1938-1941 auf die Private Volksschule der Jüdischen Gemeinde und anschließend bis 1942 auf die Private höhere Schule der Jüdischen Kultusvereinigung. Die Familie überlebte den Krieg in Berlin. Ab 1. Juli 1945 besuchte Klaus Zwilsky die Lessing-Oberschule in Berlin (Zeugnis liegt lose in der Mappe).
Ein Jahr später verließ er diese und ging mit seinen Eltern in die USA. Dort besuchte er in Lakewood die Junior-Senior High School und später bis 1949 die Freehold High School.

Dargestellt/erwähnt:
Lessing-Oberschule, Private höhere Schule der Jüdischen Kultusvereinigung zu Berlin, IV. Private Volksschule der Jüdischen Gemeinde, Klaus M. Zwilsky
Schlagwort Inhalt/Geographie:
jüdische Schule; Berlin-Wedding (Ortsteil); Privatschule; Lakewood (New Jersey); Berlin-Charlottenburg (Ortsteil); Berlin
Schlagwort Kontext:
Dauerausstellung JMB: 12.2 Nationalsozialismus - Jüdische Einrichtungen; Emigration in die USA; Überlebender; Schulbildung; Nachkriegszeit; Kindheit
Schlagwort Objektart:
Zeugnis
Gehört zu:
Abgangszeugnis der Lessing-Oberschule für Klaus Zwilsky (geb. 1932)
Sammlung Familie Familie Zwilsky

Schreiben Sie uns: