dreidim. Gegenstand des weltlichen Gebrauchs: Fotoapparat der Firma Kodak aus dem Besitz von Hans Luss (1912-1962)Bild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2009/108/153
Sammlungsbereich:
Alltagskultur
Gattung:
dreidim. Gegenstand des weltlichen Gebrauchs

Kodak Limited London

Fotoapparat der Firma Kodak aus dem Besitz von Hans Luss (1912-1962)

Glas, Aluminium, Stahl, Papier, Farbschichten

London 1953 bis 1954

Höhe:
10.8 cm
Breite:
8.8 cm
Tiefe:
11.8 cm
Inschrift:
Oberseite: "MADE BY / KODAK LTD. / LONDON" Vorderseite: "Brownie / SIX-20 CAMERA / Model D / with flash contacts / MADE IN ENGLAND BY KODAK LIMITED"

Fotoapparat der Marke Kodak Ltd., Modell "Brownie" Six-20 Model D (flash contacts).
Schwarzes Gehäuse aus Kunststoff und Metall (teilweise mit lederartigem Überzug)
Oberseite: diagonal mit zwei silberfarbenen Schrauben angebrachter Lederhalteriemen mit Prägung, Metallverschluss hinten, Metallknopf rechts, vorne rechts eckiges transparentes Kunststofffensternchen
Vorderseite: Silberfarbene Metallplatte, teilw. schwarz bedruckt; oben: zwei runde transparente Kunststofffensternchen nebeneinander mit schwarzer Umrandung, darunter mittig das Objektiv, darunter zentriert Aufschrift "Brownie / SIX-20 CAMERA / Model D" (silber auf schwarzem Grund), darunter zentriert Aufschrift "with flash contacts / MADE IN ENGLAND BY KODAK LIMITED" (schwarz auf silberfarbenem Grund)
Seitenwand links: eckiges transparentes Kunststofffensternchen vorne, darunter silberfarbener Schalter für "CLOSE UP", darunter schwarzes Kunststoffrädchen sowie links davon zwei übereinander angeordnete Metallknöpfe, mittig unten schwarzes Kunststoffrädchen mit silberner Schraube
Seitenwand rechts: unten mittig Metallknopf
Rückseite: Metallverschluss oben, mittig oben und unten silberfarbene Metallknöpfchen, oben rechts rundes rotes Kunststofffensternchen, lederartiger Überzug weist teilw. kleine Beulen auf, am Metallrahmen ist teilw. der Lack abgeblättert, Hinterwand lässt sich herunterklappen
Unterseite: Vorrichtung für Stativ aus silberfarbenem Metall im vorderen Drittel
Dieser Fotoapparat wurde in großer Masse produziert und war zu einem erschwinglichen Preis erhältlich.
Das Modell verfügte bereits über einen integrierten Blitz. Sein Besitzer, Hans Luss, wuchs in Dortmund und in der Schweiz auf, in den 1930er Jahren arbeitete er in mehreren Geschäften (meist Schuhläden) in Deutschland als Verkäufer. Im November 1935 emigrierte er nach England, wo er 1936 in Birmingham gemeinsam mit zwei deutschen Emigranten die Firma B.K.L. Alloys Ltd gründete. Sie goß Aluminium und stellte besondere Legierungen u. a. für die Luftfahrt her. 1946 erhielt Hans Luss die britische Staatsbürgerschaft.

Dargestellt/erwähnt:
Hans Arthur Luss (28.1.1912 - 25.11.1962)
Schlagwort Inhalt/Geographie:
optische Industrie; London
Schlagwort Objektart:
optisches Gerät

Schreiben Sie uns: