dreidim. Gegenstand des weltlichen Gebrauchs: Haarschneidegerät aus dem Besitz von Friedrich Leffmann (1904-2006)Bild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2009/11/25
Sammlungsbereich:
Alltagskultur
Gattung:
dreidim. Gegenstand des weltlichen Gebrauchs

Zwilling J. A. Henckels AG

Haarschneidegerät aus dem Besitz von Friedrich Leffmann (1904-2006)

Solingen ca. 1933 bis 1937

Höhe:
14 cm
Breite:
9 cm
Tiefe:
4 cm
Inschrift:
Unterseite, Kopf des Gerätes: "No00000" linker Griff, Innenseite: "No.844" rechter Griff, Innenseite: "J. A. HENCKELS / SOLINGEN"

Silberfarbenes Metallgerät, liegt schwer in der Hand, schwergängig, vermutlich für Rechtshänder gedacht,
Kopf mit zwei Zinkenblättern, die durch Bewegung der Griffe übereinander geschoben werden, Schraube mit Feder hält Griffe und Kopf zusammen, hier Reste von Haaren, Staub; beide Griffe haben mittig Ausbuchtungen für die bessere Lage in der Hand.
Mit Firmensignatur und Seriennummern.
Friedrich Leffmann emigrierte 1937 aus Aachen nach Ecuador und baute sich dort eine neue Existenz auf. In Quito führte er zwei gutgehende Friseursalons, das Gerät stammt aus dem Bestand der Salons, vermutlich hatte er es aus Deutschland mitgebracht.

Dargestellt/erwähnt:
Friedrich (Fritz) Leffmann (geb. 10.6.1904)
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Friseurhandwerk; Solingen
Schlagwort Kontext:
Dauerausstellung JMB: 12.3 Nationalsozialismus - Auswanderung; Emigration nach Ecuador; Lebensverhältnisse in Exil und Emigration; Berufsleben
Schlagwort Objektart:
Gerät

Schreiben Sie uns: