Fotografie (s/w): Die im Ersten Weltkrieg zerstörte Schule von LangemarckBild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2009/2/240
Sammlungsbereich:
Fotografische Sammlung
Gattung:
Fotografie (s/w)

Die im Ersten Weltkrieg zerstörte Schule von Langemarck

Fotografie

Langemarck (Belgien) 1915 bis 1916

Höhe:
8.7 cm
Breite:
13.8 cm

Schwarz-weiß-Fotografie der zerstörten Schule im belgischen Langemarck. Man erkennt rechts im Bild Überreste von einigen vermutlich privaten Häusern.
Links im Hintergrund steht nur noch die Fassade des Schulgebäudes.
In Langemarck fand im November 1914 ein verlustreiches Gefecht statt. Auf deutscher Seite wurden in dieser Schlacht hauptsächlich neu aufgestellte, vorwiegend aus bislang Ungedienten (wie Freiwilligen und Ersatzreservisten) zusammengesetzte Reservekorps eingesetzt. Die deutschen Angriffe wurden schließlich Mitte November ohne bedeutende Geländegewinne eingestellt. Es begann ein Stellungskrieg.
Paul Plaut kämpfte von 1915-1917 mit der Zweiten Kompanie des Reserve-Infanterie-Regiments 237 in Belgien und Frankreich und war vermutlich auch im Stellungskrieg um Langemarck eingesetzt.

Beschriftung Rückseite:
"Langemarck, Schulhaus"
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Ruine; Langemark; Schulgebäude; Kriegsschaden
Schlagwort Kontext:
Weltkrieg (1914-1918); Wehrdienst
Schlagwort Objektart:
Schwarz-Weiß-Fotografie

Schreiben Sie uns: