Urkunde: Scheidebrief (Get) von Siegfried Leopold für seine Frau Resi geb. HeimBild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2001/389/22
Sammlungsbereich:
Archiv
Gattung:
Urkunde

Scheidebrief (Get) von Siegfried Leopold für seine Frau Resi geb. Heim

Papier, Tinte

Berlin 12.8.1937

Höhe:
36.6 cm
Breite:
25.8 cm

Hebräisch/Aramäischsprachiger Scheidebrief (Get), der mit schwarzer Tinte geschrieben wurde.
Er umfasst nach rabbinischer Vorgabe 12 Zeilen.
Sie stammt aus der Sammlung des Rabbiners Dr. Julius Jakobovits (1886-1947) aus Ungarn. Zur Zeit der Urkundenausstellung amtierte er als Rabbiner der Orthodoxen Synagoge Kottbusser Ufer in Berlin.

Literatur- und Abbildungsnachweis:
Heft "7x getrennt", Artikel zum Scheidebrief von Aubrey Pomerance, in: Jüdisches Museum Berlin (Hg.): gesammelt gefaltet gezählt, Nicolai Verlag 2009.
Dargestellt/erwähnt:
Resi Leopold (11.11.1903 - 1943), Siegfried Leopold
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Synagoge Fraenkelufer (Berlin) (1913-1958/59); hebräische Schrift; Berlin
Schlagwort Kontext:
JMB-Thema: Riten und Bräuche im jüdischen Lebenslauf; Rabbiner; Ehescheidung; Berufsleben
Schlagwort Objektart:
Get
Gehört zu:
Sammlung Julius Jakobovits (1886-1947)

Schreiben Sie uns: