dreidim. Gegenstand des weltlichen Gebrauchs: Messer aus dem Besitz von Vernon Kahn (geb. 1923)Bild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2009/306/2
Sammlungsbereich:
Alltagskultur
Gattung:
dreidim. Gegenstand des weltlichen Gebrauchs

Messer aus dem Besitz von Vernon Kahn (geb. 1923)

Eisen, Stahl, Holz

ca. 1936 bis 1943

Höhe:
39.3 cm
Breite:
4.2 cm
Tiefe:
2.1 cm

Länge des Messers=Höhe

Inschrift:
auf dem Griff beidseitig: W[erner]. K[ahn].

Messer mit Holzgriff und Metallklinge; starke Gebrauchsspuren; die Klinge verläuft spitz zu und ist sehr dunkel angelaufen; der Griff des Messers ist mit drei, grünlich angelaufenen, Metallschrauben versehen; auf dem Griff findet sich beidseitig ein eingeschnitztes Monogramm.
1936 begann Werner Kahn eine Ausbildung als Koch im Jüdischen Krankenhaus in Frankfurt. Seine Familie emigrierte 1939 über Mexiko in die USA, 1943 änderte Werner seinen Namen in Vernon Kahn. Zusammen mit seiner Frau betrieb er in San Diego viele Jahre lang ein koscheres Restaurant und eine Bäckerei und spezialisierte sich auf Hochzeitstorten. Das Messer verwendete er auch zur Zerteilung der Torten.

Dargestellt/erwähnt:
Vernon Kahn
Schlagwort Inhalt/Geographie:
San Diego (Kalifornien); Monogramm; Frankfurt am Main
Schlagwort Kontext:
Dauerausstellung JMB: 12.3 Nationalsozialismus - Auswanderung; Emigration in die USA; Gastgewerbe; Berufsleben; Bäcker
Schlagwort Objektart:
Messer

Schreiben Sie uns: