Postmitteilung: Schreiben der Fa. Siemens an Werner von PuttkamerBild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2010/161/13
Sammlungsbereich:
Archiv
Gattung:
Postmitteilung

Siegfried (?) Liesmann

Schreiben der Fa. Siemens an Werner von Puttkamer

Papier, Kopierstift, Stempelfarbe

Berlin 13.4.1942

Höhe:
21 cm
Breite:
14.9 cm

Durchschlag, maschinenschriftlich, handschriftliche Vermerke Personalbüro
Herrn Werner von Puttkamer wird mitgeteilt, dass die Fa. Siemens "... auf die nur mäßige Arbeitskraft des Hans Israel Goldmann keinen Wert ..." legt und daher nicht beabsichtigt, die erbetene Rückstellung von der Deportation zu beantragen. Gezeichnet wurde das Schriftstück von Hr. Liesmann.

Dargestellt/erwähnt:
W. Spindler AG - Färberei und chemische Reinigung, Werner von Puttkamer (geb. 15.1.1900) Immobilien, Elektromotorenwerk "Elmowerk", Hans Gustav Goldmann (11.9.1922 - 1943), Siemens & Schuckertwerke
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Judenkennzeichnung; Deportation; Berlin; Arbeitsverhältnis
Schlagwort Kontext:
Zwangsarbeit; Rüstungsindustrie; Unternehmensgeschichte
Schlagwort Objektart:
Schreiben (Dokument)
Gehört zu:
Sammeldatensatz: Dokumente zur jüdischen Zwangsarbeit bei Siemens-Schuckert und den Elmo-Werken

Schreiben Sie uns: