Postmitteilung: Schreiben der Siemens & Schuckertwerke an Max Weiß (1889-1942?)Bild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2010/161/21
Sammlungsbereich:
Archiv
Gattung:
Postmitteilung

Schreiben der Siemens & Schuckertwerke an Max Weiß (1889-1942?)

Papier, Tinte, Stempelfarbe

Mainz 6.3.1942

Höhe:
21.1 cm
Breite:
15 cm

Durchschlag, maschinenschriftlich, handschriftliche Vermerke, Stempel Siemens & Schuckertwerke.
Max Weiß wird in diesem Schreiben mitgeteilt, dass seine Tochter Lotte Weiß wegen betriebswichtigen Arbeiten nicht freigestellt werden kann. Die Mitteilung bezieht sich auf ein Schreiben mit der Bitte um Entlassung aus dem Arbeitseinsatz (2010/161/19).

Dargestellt/erwähnt:
Siegfried (?) Liesmann, Weiß Familie, Lotte Weiß (18.11.1924 - 1943), Siemens & Schuckertwerke
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Mainz; Elektroindustrie; Berlin
Schlagwort Kontext:
Zwangsarbeit; Rüstungsindustrie; Unternehmensgeschichte
Schlagwort Objektart:
Schreiben (Dokument)
Gehört zu:
Sammeldatensatz: Dokumente zur jüdischen Zwangsarbeit bei Siemens-Schuckert und den Elmo-Werken

Schreiben Sie uns: