Memorabilia (dreidimensional): Bierkrug des Vereins Jüdischer Studenten Berlin der Friedrich-Wilhelms-UniversitätBild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2010/232/1
Sammlungsbereich:
Alltagskultur
Gattung:
Memorabilia (dreidimensional)

Bierkrug des Vereins Jüdischer Studenten Berlin der Friedrich-Wilhelms-Universität

Steinzeug, polychrome Bemalung in Aufglasurtechnik; Zinndeckel

Berlin 1903 bis 1904

Höhe:
26.5 cm
Breite:
13.5 cm
Durchmesser:
10.5 cm
Signatur:
Unterseite: Wand: (schwarz) H. Lummer(?) Berlin; Boden: (gestempelt) K; [rundes, nicht weiter erkennbares Symbol]
Inschrift:
Walther Neustadt (Zirkel) s. l. Lbb. Max Laufer (Zirkel) (xxx) (Zirkel) z. fr. Erg. Berlin WS 1903/04 / V.J.St. / S. Panier! / Hilf / dir selbst!

Keramischer Bierkrug mit metallenem Deckel.
Beige-schwarzer Grundton; plastisch und mehrfarbig gestaltet; auf der Stirnseite ist das Verbindungswappen in einer Kartusche abgebildet, umrahmt von hellen Pflanzen- und roccail-ähnlichen Ranken auf dunklem Grund. Oben und unten wird das Hauptfeld durch Ornamentbahnen abgegrenzt. Umlaufend am oberen Krugrand verläuft die Widmung. Griff mit floralen Ornamenten; durch eine Halterung mit Gelenk ist der sich zuspitzende Deckel am Griff befestigt. Die Daumenfassung besteht teils aus dem Oberkörper eines Adlers, teils aus einem Knorpelornament.
Den Krug widmete Walter Neustadt seinem Leibburschen [Lbb.] Max Laufer.
Im Juli 1895 schlossen sich in Berlin die Mitglieder der Vereine "Jung Israel" und "Jüdische Humanitätsgesellschaft" zur ersten national-jüdischen Studentenverbindung in Deutschland zusammen, der "VEREINIGUNG JÜDISCHER STUDIERENDER".
Gegründet als Antwort auf den wachsenden Antisemitismus an den Universitäten und in der Gesellschaft setzte sich die Vereinigung vor allem die Stärkung des jüdischen Selbstbewusstseins zum Ziel. In den folgenden Jahren entstanden zionistische Studentenverbindungen an den meisten deutschen Universitäten, die alle den Wahlspruch "Hilf Dir selbst!" gemeinsam hatten.

Dargestellt/erwähnt:
Verein Jüdischer Studenten Breslau, Walther Neustadt, Max Laufer (geb. 20.1.1885), Verein Jüdischer Studenten Berlin
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Berlin-Mitte (Ortsteil); Wappen; jüdische Studentenverbindung; Hochschule
Schlagwort Kontext:
Dauerausstellung JMB: 15.2 Deutsche und Juden - Identitäten
Schlagwort Objektart:
Trinkgefäß

1
Dec 16, 2017 Thomas Vogtmann

Hallo, die Abkürzung "Lbb." steht i.d.R. nicht für 'Leibbruder' sondern für "Leibbursche". Mit frdl. Gruß Thomas Vogtmann


Schreiben Sie uns: