Inv.-Nr.:
Konvolut/15/0
Sammlungsbereich:
Bereichsübergreifender Bestand
Gattung:
Gattungsübergreifender Bestand

Sammlung Familien Meyer / Salinger

ca. 1814 bis 1941

Die Sammlung dokumentiert über einhundert Jahre in der Geschichte der Familien Meyer und Salinger. Es handelt sich um ein Konvolut überwiegend aus dem 19. Jahrhundert, vor allem zu den bürgerlichen Familien des Arztes Joseph Meyer und des Notars Ludwig Salinger. Neben Lebensdokumenten und Fotografien ist eine Vielzahl von Briefwechseln zwischen den verschiedenen Familienmitgliedern enthalten.
Zur Sammlung gehören Materialien zu vier Generationen der beiden Familien. So liegen von dem Lotterieeinnehmer Joseph Meyer ein Ehevertrag und die Urkunde über die Annahme eines Familiennamen aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts vor. Von seinem Sohn, dem Chirurgen Joseph Meyer, sind zahlreiche Dokumente zu dessen Studium der Medizin und Tätigkeit als Arzt an der Berliner Charité enthalten, dazu eine umfangreiche Korrespondenz. Sein Sohn wiederum, Julius Meyer, hat seine literarischen Notizbücher und Zeichnungen von Reisen sowie ein Album mit Autographen hinterlassen. Der umfangreichste Bestand dokumentiert die Ehe von Ludwig Salinger und Clara Meyer durch zahlreiche Schriftstücke zu ihrer Verlobung und Hochzeit und eine Korrespondenz mit über 250 Briefen. Von dem Rechtsanwalt Ludwig Salinger sind berufliche Dokumente sowie seine Gedicht- und Skizzensammlungen vorhanden, von seiner Ehefrau Clara Konto- und Notizbücher der Haushaltsführung. Von ihren Kindern sind einige Dokumente der Emigration aus Deutschland und Fotografien überliefert. Andere Familienmitglieder sind durch private Korrespondenzen, einige Lebensurkunden und Fotografien vertreten, darunter auch die "Erinnerungen aus dem Feldzuge 1870/71" von Martin Meyer.
Der Lotterieuntereinnehmer Joseph Meyer (gest. 1846) heiratete 1814 Julie Ephraim und hatte vier Kinder, darunter Joseph Meyer (Stralsund 1816/18 - 1887 Berlin).
Joseph studierte an der Berliner Friedrich-Wilhelms-Universität Medizin, promovierte und wurde Arzt. Er heiratete etwa 1850 Mathilde Wulff (1831 - 1902), Tochter von Meyer Israel Wulff und dessen Frau Hannchen (geb. Haas).
Mathilde und Joseph Meyer zogen die fünf Kinder Adelheid, Clara, Julius, Martin und Theodor auf.
Julius (Lebensdaten unbekannt) wurde Architekt und blieb, soweit dies aus den Quellen ersichtlich ist, Junggeselle.
Martin (Lebensdaten unbekannt) heiratete Jenny (Geburtsname unbekannt) arbeitete als Bankbeamter.
Theodor (Lebensdaten unbekannt) wurde zunächst Landwirt und später Kaufmann. Er wanderte schon vor der Jahrhundertwende in die USA aus. Aus der Ehe mit Dora (Geburtsname unbekannt) gingen die zwei Töchter Melita (heiratete später Roy C. Caul) und Eva (Kind: Katherine, Vater unbekannt) hervor.
Clara (geb. 1859) heiratete 1883 den Rechtsanwalt und Notar Ludwig Salinger (1854 - 1902), Sohn von Gottlieb Salinger und dessen Frau Sophie (geb. Lesser/Lesher).
Aus der Ehe gingen die drei Kinder Eva, Julius Felix und Liesbeth hervor.
Eva (gest. 1973) heiratete Robert Harries, welcher 1914 im Krieg starb. Aus der Ehe ging die Tochter Katherine hervor.
Julius wurde Arzt und heiratete 1910 Marta Saft. Sie bekamen den Sohn Peter und die Tochter Eva. Liesbeth heiratete 1929 Kaspar Arendt. Über Kinder ist nichts bekannt.
Clara Salinger, emigrierte wie ihre Kinder Ende der 30er Jahre nach Kapstadt.
Die Schlagworte beziehen sich auf den gesamten, im angehängten Findbuch aufgeführten Bestand.

Dargestellt/erwähnt:
Mathilde Meyer (11.11.1831 - 9.6.1902), Jenny Meyer (6.8.1861 - 4.8.1940), Miethe-Unterstützungs-Anstalt [Ohel Jescharim], Gottlieb Salinger (8.2.1809 - 29.5.1890), Julius Felix Salinger (3.3.1884 - 27.10.1955), Preußisches Ministerium der geistlichen, Unterrichts- und Medicinal=Angelegenheiten, Elisabeth Ruth Arendt, geb. Salinger (9.8.1890 - 1994), Martin Meyer, Meyer Familie, Salinger Familie, Eva Harries (9.12.1886 - 1973), Clara Salinger (geb. 15.7.1859), Hilfskasse für Israelitische Kultusbeamte und deren Wittwen und Waisen, Daniel Julius Meyer (1855 - 13.5.1883), Gesellschaft der Freunde, Ludwig Salinger (29.7.1854 - 18.4.1902), Joseph Meyer (16.7.1818 - 25.9.1887), Philipp Bersu (geb. 8.5.1859), Königliche Friedrich-Wilhelms-Universität Berlin, Elke Wulk Voltmer
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Liesia Góra; Niederlahnstein; Glion; Graal-Müritz; Arnstadt; Teplice; Cape Town; Pretoria; Korfu; Zürich; Wiesbaden; Triest; Tel Aviv; Stralsund; Człuchów; Scheveningen; Riga; Münster; Meran; Mirosławiec; Mariánské Lázně; Leipzig; Kopenhagen; Köln; Karlovy Vary; Kairo; Interlaken; Heringsdorf; Helgoland; Halle (Saale); Halberstadt; Göttingen; Friedrichroda; Frankfurt (Oder); Gdańsk; Chicago; Binz; Berlin; Baden-Baden; Bad Wildbad; Bad Kissingen
Schlagwort Kontext:
Emigration nach Südafrika; Hochschullehrer; Verlobung; Reise; Rechtsanwalt; Kinderliteratur; Karriere; Hochzeit; Familiengeschichte; Esskultur; Ehe; Deutsch-Französischer Krieg (1870-1871); Bürgertum; Bildungsbürgertum; Berufsleben; Arzt; Architekt; Alltag
Dokument:
Findbuch: Sammlung Familien Meyer / Salinger
Gehört zu:
Porträt eines unbekannten Mannes
Porträt Ludwig Salinger (1854-1909)
Porträt Mathilde Meyer (1831-1902)
Porträt Joseph Meyer (1816/18-1887)
Bäckerei von Hermann Wendland in der Elisabethstraße in Lichterfelde
Porträt Lisbeth Ruth Salinger (1890-1994) als Zweijährige
Porträt Eva Salinger (1886-1973 ) als Kind
Porträt Julius Salinger (1884-1955) als Sechsjähriger
Porträt Julius Salinger (1884-1955) als Zweijähriger
Porträt Julius Salinger (1884-1955) als Zweijähriger
Porträt Clara Salinger (geb. 1859)
Porträt Clara Salinger (geb. 1859) als junge Frau
Porträt Joseph Meyer (1816/18-1887)
Souvenir aus dem Besitz der Familie Salinger
Sammeldatensatz: Objekte aus dem Besitz der Familie Salinger
Sammeldatensatz: Fotografien aus der Sammlung Meyer/Salinger
Porträt Clara Salinger (1859-nach 1938) mit den Kindern Julius (1884-1955) und Eva (1886-1973)
Grabstein von Adelheid Kraft, geb. Meyer (1853-1876)
Sammeldatensatz: Konvolut der Familien Meyer und Salinger
Porträt Joseph Meyer (1818-1887)

Schreiben Sie uns: