dreidim. Gegenstand des weltlichen Gebrauchs: Flasche der Parfümerie Scherk für die Marke "Mystikum"Bild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2011/78/3/1-2
Sammlungsbereich:
Alltagskultur
Gattung:
dreidim. Gegenstand des weltlichen Gebrauchs

Fritz Hellmuth Ehmcke

Flasche der Parfümerie Scherk für die Marke "Mystikum"

Glas, Papier

Berlin oder Wien ca. 1920 bis 1926

Höhe:
14.7 cm
Breite:
6.3 cm
Tiefe:
6.3 cm

Flasche mit aufgesetztem Verschluss.

Inschrift:
Etikett (bedruckt): "SCHERK // MYSTIKUM // SCHERK","[H]aar-Wasser"

Transparente Glasflasche, ohne Inhalt, mit abnehmbaren Stopfenverschluss aus Glas.
Die Flasche hat einen quaderförmigen Korpus; die oberen 4 Ecken sind abgerundet. Auf der Vorderseite der Flasche befindet sich in der oberen Hälfte mittig ein sandfarbenes Etikett. Dieses trägt die zweimaligen Aufschrift "SCHERK" in roter Farbe sowie eine schwarze Beschriftung "MYSTIKUM", die halbkreisförmig um einen roten Stern und einen schwarzen Kelch verläuft. Auf der Rückseite der Flasche befindet sich unten zentriert ein schmales, goldenes Etikett mit der weißen Aufschrift "[H]AAR-WASSER" , das an der linken Seite abgerissen ist.
Der Stopfenverschluss besteht aus transparentem Glas. Der obere Teil des Verschlusses ist ein sechseckiges Prisma, dessen Kanten auf einen spitzen Punkt zulaufen.

Dargestellt/erwähnt:
(1880 - 1946) Kosmetikfirma Scherk
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Kosmetikprodukt; Wien; Berlin
Schlagwort Kontext:
Einstieg Objektsuche: Neu in der Dauerausstellung; Dauerausstellung JMB: 7.3.1 Familienleben - In der Gesellschaft - Berufe; Unternehmensgeschichte
Schlagwort Objektart:
Flasche; Warenverpackung

Schreiben Sie uns: