Postmitteilung: Postkarte von Rabbiner Dr. David Herzog (1869-1946) an Rabbiner Dr. Max Nathan (1879-1944)Bild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
1999/500/51
Sammlungsbereich:
Archiv
Gattung:
Postmitteilung

David Herzog (7.11.1869 - 6.3.1946)

Postkarte von Rabbiner Dr. David Herzog (1869-1946) an Rabbiner Dr. Max Nathan (1879-1944)

Papier, Tinte, Stempelfarbe

Graz 12.9.1919

Höhe:
9 cm
Breite:
14 cm

Ganzsache, maschienengeschrieben, deutsch.
Die Postkarte ist adressiert an Dr. Max Nathan in Hamburg. Der Absender, Dr. David Herzog teilt ihm in dem Schreiben mit, dass er die Schriften Mahler "Kalenderurkunde", Caro "Wirtschaftsgeschichte B.1 und 11" und Philippsohn "Geschichte B2" nur gebunden wünscht. Hingegen kann der "Sifre" von Friedmann hrsg. v. Horowitz auch ungebunden an ihn geschickt werden.
Über dem Text, oben links, befinden sich handschriftliche Ergänzungen mit Bleistift. Einige Wörter wurden im Text mit Bleistift unterstrichen.
Auf der Vorderseite befindet sich oben links die Adresse des Absenders, darunter handschriftliche Ergänzungen mit violettfarbenen und blauen Buntstift.
Die Adresse des Empfängers wurde durchgestrichen und etwas mit Buntstift ergänzt.

Dargestellt/erwähnt:
Meir Friedmann (geb. 1831), Eduard Mahler, Joseph Caro, Martin Emanuel Philipson (27.6.1846 - 2.8.1916), Max Nathan (15.7.1879 - 10.1944)
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Midrasch; jüdischer Kalender (Kalendersystem); Hamburg; Graz; Geschichte; Chronologie; Buch
Schlagwort Kontext:
Rabbiner; Berufsleben
Schlagwort Objektart:
Postkarte

Schreiben Sie uns: