dreidim. Gegenstand des weltlichen Gebrauchs: Dokumentenmappe aus dem Nachlass des Apothekers Hermann Abraham (1889-1946)Bild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2011/264/2
Sammlungsbereich:
Alltagskultur
Gattung:
dreidim. Gegenstand des weltlichen Gebrauchs

Dokumentenmappe aus dem Nachlass des Apothekers Hermann Abraham (1889-1946)

Leder, geprägt, Moiréefutter

Hamburg ca. 1910 bis 1911

Höhe:
33 cm
Breite:
25.8 cm
Tiefe:
1.5 cm

zugeklappt, aufgeklappt: B:51,5cm

Braune Ledermappe zum Aufklappen.
Auf der Vorderseite der Mappe ist mittig auf einem Routenmuster mit Blumen das Hamburger Stadtwappen in den Farben gold und rot abgebildet. Zwei Löwen, die auf Eichenlaub stehen, halten das rote Wappen, das eine Burg mit drei Türmen zeigt.
Die Mappe hat abgerundete Ecken und ist mit einer hellbraunen Naht vernäht. Im Inneren besitzt die Tasche auf grünlichem Innenfutter zwei Taschen, in die Unterlagen geschoben werden können.
Vermutlich stammt die Mappe aus der Zeit, als Hermann Abraham ein halbes Jahr als Lehrling in der Apotheke von Ernst O.R. Reubert in Hamburg arbeitete. Im April 1911 begann er mit dem Pharmaziestudium in Kiel, welches er 1914 in Berlin beendete. Die Mappe nahm Hermann Abraham im August 1938 bei seiner Emigration nach Melbourne/Australien mit.

Dargestellt/erwähnt:
Hermann Abraham (1889 - 1946)
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Stadtwappen; Hamburg; Apotheker
Schlagwort Kontext:
Emigration nach Australien; Berufsausbildung
Schlagwort Objektart:
Mappe (Hülle)

Schreiben Sie uns: