Inv.-Nr.:
Konvolut/169/0
Sammlungsbereich:
Bereichsübergreifender Bestand
Gattung:
Gattungsübergreifender Bestand

Sammlung Familie Rose

1781 bis 2004

Die Sammlung enthält Dokumente und einige Fotografien zur Familie Rose. Darunter finden sich Ausbildungszeugnisse von Albert Rose sowie Korrespondenz mit diversen Organisationen, welche sein gesellschaftliches Engagement dokumentieren. Albert Rose und seine Tochter Beate konnten 1939 nach England emigrieren, Beate mit einem Kindertransport. In England bemühte sich Albert Rose auch um die Emigration seiner Frau Erna Rose, jedoch ohne Erfolg: Erna Rose wurde in das Ghetto nach Warschau deportiert. Briefe an Albert Rose dokumentieren die Wiederaufnahme von alten Kontakten in der Nachkriegszeit, während die Lebenserinnerungen von Beatrice Steinberg geb. Rose die Geschichte der Familie während der Zeit des Nationalsozialismus beschreiben.
Die Schlagworte beziehen sich auf den gesamten, im angehängten Findbuch aufgeführten Bestand.

Dargestellt/erwähnt:
Eric Albert Rose (geb. 10.10.1913), Eva Misch, Erna Rose, Jüdische Gemeinde Paderborn, Abraham Misch (geb. 12.3.1825), Simon Naphtali (Siegmund) Bretzfeld (1782 - 12.8.1859), Edmund Stein (7.7.1891 - 30.6.1953), Karl Goldberg, Private Volksschule des Jüdischen Waisenhauses für Westfalen und Rheinland zu Paderborn, Albert Rose (3.9.1882 - 26.9.1969), Rose Familie, Beatrice Steinberg, Reichsminister der Justiz, Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugend-Alijah, Bnai Brith International, Hilfsverein der Juden in Deutschland e.V., Bernhard Brilling (3.6.1906 - 7.7.1987)
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Salzkotten; Portola Valley; Lippstadt; Höxter; Hornburg (Niedersachsen); Gronau; Gescher; Bleicherode; Coesfeld; Alpen (Wesel); Mitteilung; Büren; jüdische Schule; Vorbereitung zur Emigration; Nachruf; Kindertransport; Wohltätigkeitsorganisation; Washington DC; Warschau; Theresienstadt (Konzentrationslager); Schule; Rom; Rede; Rechtsanwalt; Privatschule; Paderborn; Notar; Niederlassungsrecht; New York (Stadt); Nachkriegszeit; Münster; München; Montreux; Marburg; Mailand; Los Angeles; London; Loge (Orden); Kurzgeschichte; Köln; Kind; jüdische Organisation; jüdische Gemeinde; Hochzeit; Heidelberg; Hamm (Nordrhein-Westfalen); Hamburg; Erste Verordnung zum Reichsbürgergesetz (1935); Entlassung; Dortmund; Bielefeld; Berlin; Bad Gastein; Autobiografie; Amsterdam
Schlagwort Kontext:
JMB-Thema: Gescheiterte Emigrationsbemühungen; Vorbereitung zur Emigration; Emigration in die USA; Emigration nach Großbritannien; Kindertransport; Weltkrieg (1914-1918); Waisenhaus; Studium; Selbsthilfeorganisation; Schule; Schulbildung; Schoa-Überlebender (Erste Generation); Reichsbürgergesetz (1935); Novemberpogrom; Nachkriegszeit; Wehrdienst; Kaufmann; Judenkennzeichnung; Genealogie; Familiengeschichte; Emigration; Eheschließung; Berufsverbot; Beruf; Befreiung; Ausgrenzung; Alija; akademische Bildung; Akademiker
Dokument:
Findbuch: Konvolut_169_Sammlung Familie Rose

Schreiben Sie uns: