Fotografie (farbig): Gedenkstein für das Jüdische Altenheim in der Großen Hamburger StraßeBild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2010/258/5
Sammlungsbereich:
Fotografische Sammlung
Gattung:
Fotografie (farbig)

Gedenkstein für das Jüdische Altenheim in der Großen Hamburger Straße

digitale Bilddatei

Berlin-Mitte Reproduktion des Originals von 1985

Fotografie (farbig), Querformat, digitale Reproduktion.
Die Aufnahme zeigt den Gedenkstein für das Jüdische Altenheim in der Großen Hamburger Straße. Er besteht aus rötlichem Stein und trägt in roten Buchstaben die Inschrift:" An dieser Stätte befand sich das erste Altersheim / der Jüdischen Gemeinde. / 1942 zog die Gestapo in dieses Gebäude ein / und verwandelte es in ein Sammellager für jüdische / Bürger. / Grausame Verbrechen wurden hier begangen. / Von hier aus verschleppten die Faschisten über / 50.000 jüdische Menschen vom Säugling bis zum Greis / in die KZ-Lager Auschwitz und Theresienstadt / wo sie bestialisch ermordet wurden. / Vergeßt das nie! / Wehret dem Krieg - Hütet den Frieden." Im Hintergrund sind Bäume zu sehen.
Am 24.02.1943 wurden Leonie Frankenstein mit ihrem Sohn Peter-Uri von ihrer Wohnung in der Linienstraße 7 in das Sammellager in der Großen Hamburger Straße gebracht, von wo sie noch am selben Tag wieder flohen und ab diesem Zeitpunkt in der Illegalität lebten.

Dargestellt/erwähnt:
Jüdisches Altenheim Große Hamburger Straße, Berlin
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Berlin-Mitte (Ortsteil); Sammellager Große Hamburger Straße (Berlin); Gedenkstein
Schlagwort Kontext:
Einstieg Objektsuche: Bestände zu Walter und Leonie Frankenstein; jüdische Organisation; Gedenken; Altenheim
Schlagwort Objektart:
Farbfotografie
Gehört zu:
Sammeldatensatz: Fotografien einer Reise von Leonie (1921-2009) und Walter Frankenstein (geb. 1924) nach Berlin

Schreiben Sie uns: