Postmitteilung: Entlassungschreiben der Mütterberatungsstelle für Heinrich Ziegler (1898-1971)Bild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2011/297/66
Sammlungsbereich:
Archiv
Gattung:
Postmitteilung

Kreisausschuss des Kreises Oberhavelland, Bezirksfürsorgeverband

Entlassungschreiben der Mütterberatungsstelle für Heinrich Ziegler (1898-1971)

Papier, Tinte; Bleistift

Nauen 5.5.1933

Höhe:
21 cm
Breite:
15 cm

Ein Blatt. Hochformat. Maschinenschriftlich mit verschiedenen handschriftlichen Zusätzen.
Der Vorsitzende des Bezirksfürsorgeverbandes des Kreises Osthavelland teilt Heinrich Ziegler mit, dass er wegen seiner "nichtarischen Abstammung" von seiner Tätigkeit als Arzt in der Mütterberatungsstelle Velten entbunden ist.
Heinrich Ziegler war Arzt in Velten. Nach
Inkrafttreten des Gesetzes zur Wiederherstellung des Berufsbeamtentums wurde Heinrich Ziegler
aus allen öffentlichen Ämtern entlassen.

Siehe auch:
http://www.jmberlin.de/1933/de/05_05_entlassung-heinrich-zieglers-aus-dem-dienst-in-der-mutterberatungsstelle.php, http://www.jmberlin.de/1933/de/05_05_entlassung-heinrich-zieglers-aus-dem-dienst-in-der-mutterberatungsstelle.php
Dargestellt/erwähnt:
Heinrich Ziegler (19.6.1898 - 27.11.1971)
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Velten; Nauen; Kündigung; Fürsorgeeinrichtung; Arzt
Schlagwort Kontext:
Berufsverbot; Berufsleben; Berufsbeamtengesetz (1933)
Schlagwort Objektart:
Schreiben (Dokument)
Gehört zu:
Sammeldatensatz: Sammlung Familien Ziegler und Lewin

Schreiben Sie uns: