dreidim. Gegenstand des weltlichen Gebrauchs: Button zur BeschneidungsdebatteBild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2012/117/0
Sammlungsbereich:
Judaica/Angewandte Kunst
Gattung:
dreidim. Gegenstand des weltlichen Gebrauchs

Button zur Beschneidungsdebatte

Metall, Stahlblech, Papier, Kunststoff

Berlin Verkaufsdatum 9.9.2012

Höhe:
0.6 cm
Durchmesser:
5.5 cm
Inschrift:
Avers: Haut ab! / Kippa auf!

Button aus Metall mit runder Grundfläche; vorderseitig mit einem dunkelblauen Papier hinterlegt, das in gelber Farbe mit der Inschrift bedruckt ist. Auf der metallfarbenen Rückseite befindet sich eine einfache Sicherheitsnadel zur Ansteckung des Buttons.
Diese Buttons wurden auf der Kundgebung "Auf Messers Schneide. Religionsfreiheit. Juden Muslime, Christen für Toleranz & Menschenrechte " am 9.9.2012 auf dem Bebel-Platz in Berlin getragen. Das Betreff in der Einladungsmail vom 27.8.2012 lautete: 9.9. 11 Uhr, Bebelplatz Berlin-Mitte: Auf Messers Schneide - Kundgebung für Religionsfreiheit, gegen Kriminalisierung und Bevormundung"

Schlagwort Inhalt/Geographie:
Kippa; Brit Mila; Berlin
Schlagwort Kontext:
JMB-Thema: Riten und Bräuche im jüdischen Lebenslauf; Religionsfreiheit; Demonstration; Beschneidungskontroverse
Schlagwort Objektart:
Button

Schreiben Sie uns: