Druckerzeugnis: Lesebogen für jüdische Schulen aus dem Besitz der Lehrerin Käthe Lewy (1887-1942)Bild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2012/211/1
Sammlungsbereich:
Archiv
Gattung:
Druckerzeugnis

Buchdruckerei Gebrüder Neubauer

Lesebogen für jüdische Schulen aus dem Besitz der Lehrerin Käthe Lewy (1887-1942)

Papier, Kopierstift

Berlin, Wien 1881 bis 1938

Höhe:
22.6 cm
Breite:
15.5 cm
Signatur:
rechts oben: K. Lewy / 30.10.38.

Heft, ohne Bindung, 16 Seiten, gedruckt.
Lesebogen für jüdische Schulen No. 5 herausgegeben vom Jüdischen Lehrerverband in Preußen. Das Exemplar stammt aus dem Besitz der Lehrerin Käthe Lewy, die zuletzt offenbar an der Theodor-Herzl-Schule beschäftigt war. 1942 wurde sie nach Sobibor deportiert und dort ermordet.

Dargestellt/erwähnt:
Käthe Lewy (23.2.1887 - 1942), Jüdischer Lehrerverband (Preussen), Ortsgruppe Berlin
Schlagwort Inhalt/Geographie:
jüdische Schule; Gedicht; Berlin
Schlagwort Kontext:
Lehrerin; jüdische Erziehung; Berufsleben
Schlagwort Objektart:
Lehrmittel; Heft

Schreiben Sie uns: