Postmitteilung: Kündigungsschreiben des Schulamts der Stadt Dresden für Friedrich Wilhelm Ehrenfreund (1875-1934)Bild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2005/101/13
Sammlungsbereich:
Archiv
Gattung:
Postmitteilung

Schulamt der Stadt Dresden

Kündigungsschreiben des Schulamts der Stadt Dresden für Friedrich Wilhelm Ehrenfreund (1875-1934)

Papier, Tinte

Dresden 29.5.1933

Höhe:
29.7 cm
Breite:
21 cm

Einseitig maschinenschriftlich beschriebenes Blatt mit Briefkopf des Schulamtes der Stadt Dresden
In dem Schreiben wird Friedrich Wilhelm Ehrenfreund mitgeteilt, dass ihm trotz seines Nachweises, Frontkämpfer im ersten Weltkrieg gewesen zu sein, seine Stellung als Schularzt an drei verschiedenen Dresdner Schulen gekündigt werde, sich diese Kündigung aber aufgrund seines Nachweises um einen Monat verzögern werde. Ein weiteres Engagement an den Schulen wird ihm untersagt.

Siehe auch:
http://www.jmberlin.de/1933/de/05_29_kundigungsschreiben-des-schulamts-der-stadt-dresden-an-friedrich-wilhelm-ehrenfreund.php, http://www.jmberlin.de/1933/de/05_29_kundigungsschreiben-des-schulamts-der-stadt-dresden-an-friedrich-wilhelm-ehrenfreund.php
Dargestellt/erwähnt:
Friedrich Wilhelm Ehrenfreund (29.5.1875 - 23.2.1934)
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Schule; Kündigung; Dresden; Arzt
Schlagwort Kontext:
Dauerausstellung JMB: 8.3.3 Zerstörung der Emanzipation; Berufsverbot; Berufsleben; Berufsbeamtengesetz (1933); antijüdische Gesetzgebung
Schlagwort Objektart:
Schreiben (Dokument)

Schreiben Sie uns: