Postmitteilung: Mitteilung über den Tod von Leo Roos (1896-1917)Bild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2012/247/51/001-002
Sammlungsbereich:
Archiv
Gattung:
Postmitteilung

Brüggemann

Mitteilung über den Tod von Leo Roos (1896-1917)

Papier, Tinte, Stempelfarbe

13.10.1917

Höhe:
16.5 cm
Breite:
21 cm

Mitteilung (nicht Briefumschlag)

Mitteilung: von Leutnant und Batterieführer Brüggemann (Reserve Fuß-Artillerie, Regiment 18, 4. Batterie) an Familie Bernhard Roos, betr. Heldentod von Leo Roos, mit beigef. Briefumschlag, hs., o.O., 13.10.1917.
Am 12. Oktober 1917 wurde Leo Roos in Flandern durch ein Artilleriegeschoss tödlich verletzt. Er wurde auf dem Soldatenfriedhof in Beveren beerdigt. Die Familie erhielt die Todesnachricht fast zeitgleich durch diese Mitteilung des Batterieführers und durch einen Feldpostbrief von Julius Roos, der seinen Bruder am 15. Oktober 1917 überraschenderweise besuchen wollte und seinerseits vom Tod erfuhr.

Dargestellt/erwähnt:
Leo Roos (24.9.1896 - 12.10.1917), Bernhard Roos
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Brücken (Pfalz); Flandern; Kriegsgefallener
Schlagwort Kontext:
Einstieg Objektsuche: Kabinettausstellung Erster Weltkrieg; Weltkrieg (1914-1918); Wehrdienst
Schlagwort Objektart:
Kondolenzschreiben; Briefumschlag

Schreiben Sie uns: