dreidim. Gegenstand des weltlichen Gebrauchs: Zahnarztbesteck von Gertha Kroto (1893-1972)Bild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2007/83/1/1-9
Sammlungsbereich:
Alltagskultur
Gattung:
dreidim. Gegenstand des weltlichen Gebrauchs

Zahnarztbesteck von Gertha Kroto (1893-1972)

Metall, Stahl, Glas, Metall vernickelt, Stahl vernickelt

ca. 1924 bis 1933

1. 23,00 x 3,50 x 3,50cm; 2. 18,00 x 2,50 x 1,50cm; 3. 12,50 x 1,70 x 1,70cm; 4. 13,00 x 2,00 x 2,00cm; 5. u. 6. 15,00 x 1,00 x 0,50cm; 7. 17,50 x 1,50 x 0,50cm; 8. 12,50 x 5,00 x 1,00cm; 9. 2,50 x 8,50 x 4,50cm

Neunteiliges Zahnarztbesteck bestehend aus:
1. große Zahnarztspritze;
2. Mundspiegel;
3. Werkzeug, das in einer dünnen Metallfläche endet;
4. kleine Zahnarztspritze;
5. u. 6. Zahnsonden;
7. Zweiseitiges Werkzeug mit Spachtel und Wurzelheber;
8. Seitenschneider bzw. Zange aus Stahl;
9. Metalldose mit auseinandernehmbarer Zahnarztspritze und 16 unterschiedlichen Nadelaufsätzen.
Das Zahnarztbesteck stammt aus der Praxis von Gertha Kroto in Berlin-Reinickendorf, Residenzstraße 125. Die Praxis bestand bis zum 30.06.1933, als Gertha Kroto aufgrund ihrer jüdischen Herkunft die Approbation entzogen wurde. 1938 emigrierte sie mit ihrer Familie nach England, wo sie wieder als Zahnärztin praktizierte.

Dargestellt/erwähnt:
Gertha Kroto (4.12.1893 - 19.12.1972)
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Berlin
Schlagwort Kontext:
Lebensverhältnisse in Exil und Emigration; Emigration nach Großbritannien; Zahnarzt; Frauenemanzipation; berufstätige Frau; Berufsleben
Schlagwort Objektart:
medizinisches Gerät

Schreiben Sie uns: