Postmitteilung: Jüdisches Begräbnis während des Ersten WeltkriegesBild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2013/364/0
Sammlungsbereich:
Archiv
Gattung:
Postmitteilung

Jüdisches Begräbnis während des Ersten Weltkrieges

Fotografie, verso: Kopierstift

Stryi 1915

Höhe:
8.8 cm
Breite:
13.8 cm

Postkarte, nicht gelaufen, rückseitig beschrieben.
Die Karte zeigt einen geschmückten Leichenwagen, der von den Gemeindeältesten geschoben wird. Die Aufnahme entstand 1915 in Stryj, das bis 1918 Teil des österreichischen Kronlandes war und zum Königreich Galizien und Lodomerien gehörte, mit Lemberg (Lwiw) als Hauptstadt. Galizien wurde kurz nach Kriegsausbruch von russischen Truppen besetzt.

Beschriftung Rückseite:
hs. mit Kopierstift: Jüdisches Begräbnis während der Russeninvasion / in Stryj 1915. Der Wagen wird von den ältesten / Männern der Kultusgemeinde geschoben.
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Stryj; Fahrzeug; Tracht; Ostjuden; Magen David; Kopfbedeckung; jüdische Gemeinde; hebräische Schrift; Gemeindeältester; Galizien; Chewra Kaddischa; Bestattung; alter Mensch
Schlagwort Kontext:
JMB-Thema: Riten und Bräuche im jüdischen Lebenslauf; Weltkrieg (1914-1918)
Schlagwort Objektart:
Schwarz-Weiß-Fotografie; Postkarte

Schreiben Sie uns: