Urkunde: Arbeitsausweis für Martin Wald (1901-1986)Bild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
1999/222/4
Sammlungsbereich:
Archiv
Gattung:
Urkunde

Amt für Arbeit und Sozialfürsorge Blankenburg

Arbeitsausweis für Martin Wald (1901-1986)

Karton, Tinte, Stempelfarbe

Blankenburg (Harz) Ausstellungsdatum 12.7.1947

Höhe:
14.8 cm
Breite:
10.6 cm

Sondermaß: aufgeschlagen

Klappkarte, Vordruck, handschriftlich ausgefüllt.
Martin Wald war am 8. Mai aus dem Ghetto Theresienstadt befreit worden. Nachdem er seine Familie in Neuwerk bei Blankenburg/Harz gefunden hatte, nahm er eine Stellung beim Rat der Stadt Blankenburg als Dolmetscher (russ./dt.) und Kraftfahrer an. 1954 wechselte er in den VEB Harzer Werke, eine Eisengießerei. Dort arbeitete er im Betriebsschutz.

Dargestellt/erwähnt:
Martin (Meyer) Wald (6.7.1901 - 12.4.1986)
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Sozialversicherung; Deutsche Demokratische Republik; Blankenburg im Harz
Schlagwort Kontext:
Nachkriegszeit
Schlagwort Objektart:
Arbeitsausweis

Schreiben Sie uns: