Manuskript, Typoskript: Verzeichnis: "Gesamtabwanderung vom Oktober 1941 - Mai 1944", betr. Deportationen aus Berlin und dem Deutschen ReichBild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2014/48/31/001-002
Sammlungsbereich:
Archiv
Gattung:
Manuskript, Typoskript

Adolf Wolffsky (16.10.1898 - 16.7.1975)

Verzeichnis: "Gesamtabwanderung vom Oktober 1941 - Mai 1944", betr. Deportationen aus Berlin und dem Deutschen Reich

Papier, verso: Bleistift

Berlin 1.6.1944

Höhe:
29.5 cm
Breite:
21 cm

002: 15 cm x21 cm

Verzeichnis: "Gesamtabwanderung vom Oktober 1941 - Mai 1944", betr. Deportationen aus Berlin und dem Deutschen Reich, mit handschriftlicher Notiz betreffs Beerdigungen auf der Rückseite, Dg., maschinenschriftlich, 2 Blatt.
Der Verfasser des Dokuments, Adolf Wolffsky (1898-1956), war Verwaltungsangestellter der Jüdischen Gemeinde zu Berlin. In dem Verzeichnis listete er die Anzahl der Auswanderungen bis zum Auswanderungsverbot und die Anzahl der Deportationen ("Gesamtabwanderung") aus Berlin und dem Deutschen Reich auf, die er für die Zeit von Oktober 1941 bis Mai 1944 mit insgesamt 125.977 bezifferte. Auf der Rückseite notierte er handschriftlich die Anzahl der Beerdigungen auf dem Jüdischen Friedhof Berlin-Weißensee zwischen 1939 und 1944, wobei er in Klammern die Anzahl der Suizide vermerkt.

Schlagwort Inhalt/Geographie:
Jüdischer Friedhof Berlin-Weißensee; Selbstmord; Emigration; Deutsches Reich; Deportation; Bevölkerungsstatistik; Bestattung; Berlin; Auswanderungsverbot
Schlagwort Kontext:
Gemeindeverwaltung
Schlagwort Objektart:
Verzeichnis
Gehört zu:
Sammeldatensatz: Sammlung Adolf Wolffsky

Schreiben Sie uns: