Postmitteilung: Postkarte von Gertrud (Trude) Laboschin (1896-1942) an Adolf Wolffsky (1898-1975) vor ihrer DeportationBild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2014/48/60
Sammlungsbereich:
Archiv
Gattung:
Postmitteilung

Postkarte von Gertrud (Trude) Laboschin (1896-1942) an Adolf Wolffsky (1898-1975) vor ihrer Deportation

Papier

Antwerpen 22.8.1942

Höhe:
9 cm
Breite:
14 cm
Inschrift:
Liebe Drei! Letzte Grüße von hier u. alles Gute, für Euch, Fritz u.s.w. Morgen eine Fahrt in's Blaue! Herzlichst Trude

Postkarte: von Gertrud (Trude) Laboschin, betr. Deportation am 29.08.1942 von Mechelen nach Auschwitz ("Fahrt ins Blaue"), handschriftlich, Antwerpen, 22.08.1942.
Die 46-jährige Gertrud Laboschin schrieb diese Postkarte an ihren Cousin Adolf Wolffsky und seine Familie nach Berlin. Sie war nach Belgien emigriert und wurde von den deutschen Besatzern im August 1942 im SS-Sammellager Mechelen interniert. Mit ihrer Postkarte verabschiedete sie sich von ihren Familienangehörigen und kündigte für den nächsten Tag "eine Fahrt in's Blaue" an. Die Adressseite trägt die Inschrift "Wann & wo sehen wir uns wieder?". Am 29. August 1942 wurde Gertrud Laboschin nach Auschwitz deportiert und ermordet.

Beschriftung Rückseite:
In Bleistift: "Wann & wo sehen wir uns wieder?"; Adresse Adolf Wolffsky; Poststempel
Dargestellt/erwähnt:
Adolf Wolffsky (16.10.1898 - 16.7.1975), Gertrud Laboschin (29.5.1896 - 29.8.1942)
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Abschied; Deportation; Berlin-Charlottenburg (Ortsteil); Antwerpen
Schlagwort Kontext:
Dauerausstellung JMB: 0.3 Achse des Holocaust; JMB-Thema: Abschiedsbriefe und letzte Lebenszeichen
Schlagwort Objektart:
Postkarte
Gehört zu:
Sammeldatensatz: Sammlung Adolf Wolffsky

Schreiben Sie uns: