Fotografie (s/w): Porträt Dr. Ernst Schwerin (1846-1920)Bild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2000/256/257
Sammlungsbereich:
Fotografische Sammlung
Gattung:
Fotografie (s/w)

Porträt Dr. Ernst Schwerin (1846-1920)

Fotografie, Tinte

Berlin 1909

Höhe:
21.5 cm
Breite:
11.7 cm
Inschrift:
Meiner herzlich geliebten / Schwägerin zum Geburtstage / 06.07.1909 / Dr. Ernst Schwerin / Geheimer Sanitätsrat

S/W-Aufnahme, Hochformat, auf Karton aufgezogen und mit Widmung versehen.
Ernst Schwerin war der zweite Sohn des Mediziners Moritz Schwerin und seiner Frau Hulda Schottländer. Er absolvierte ein Medizinstudium und heiratete die Arzttochter Jeanette Abarbanell. Gemeinsam mit seiner Frau beteiligte sich Schwerin an der Gründung der "Deutschen Gesellschaft für ethische Kultur" und war lange Zeit im Vorstand des Berliner Handwerkervereins, zu dessen Gründervätern auch sein Schwiegervater gehörte. Dieses Bild entstand 10 Jahre nach dem Tod seiner Frau. Er widmete es seiner Schwägerin Klara Antonie Schwerin, die am 6. Juli Geburtstag hatte und inzwischen auch schon verwitwet war. Ernst Schwerin heiratete in zweiter Ehe Klara Schröder.

Dargestellt/erwähnt:
Ernst Alfred Schwerin (1846 - 5.8.1920)
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Porträt; Mann; Arzt
Schlagwort Objektart:
Schwarz-Weiß-Fotografie

Schreiben Sie uns: