Fotografie (farbig): Motiv 1 aus der Fotoserie "Schlafender Sonntag" - Kunstautomat, 1. RundeBild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2013/410/10
Sammlungsbereich:
Fotografische Sammlung
Gattung:
Fotografie (farbig)

Mascha Danzis

Motiv 1 aus der Fotoserie "Schlafender Sonntag" - Kunstautomat, 1. Runde

Fotografie auf Karton montiert

Berlin 2013

Breite:
13 cm
Tiefe:
10 cm

Passpartout; Maße des Fotos in den Sondermaßen

Mini-Edition mit 6 Motiven aus der Fotoserie "Schlafender Sonntag" von Mascha Danzis.
Die Fotos sind in weißem Passepartout eingefasst.
Sie zeigen Aufnahmen einer jungen, in sich gekehrten Frau.
Motiv:
Eine Frau steht in einem langen weißen Herrenhemd mit gesenktem Kopf vor einer Türschwelle. Ihr Gesicht liegt im Dunkeln, das offene dunkle Haar überdeckt es zum großen Teil. Im vorderen Raum ist links ein altes Fenster angeschnitten, durch das man ein Dach erkennen kann. Rechts davon hängen an der weißen Wand untereinander zwei Papiere mit schwarzen Schriftzügen. Hinter der Frau ist ein weiterer weißer Raum mit Dielenfußboden. Unten an der Wand lehnt ein Bild.
Aus dem Begleitzettel der Künstlerin:
"In der Küche steht ein Suppentopf. Gemeinsam mit den Wanduhren spielt er in geheimnisvoller Abstimmung die Melodie des schlafenden Sonntags.
Die Zeit verwandelt sich in schmelzendes Eis.
Süß und klebrig deckt fließend die Blumenwiese des Tellers."
Fotografie und Text bilden ein Panorama aus Erinnerungsfragmenten. Die Bilder eines mit sich selbst beschäftigten und in sich gekehrten Mädchens in verlassenen Räumen erzeugen eine der Zeit enthobene, fast surreale Atmosphäre.
Weitere Imaginationsräume öffnet der von der Künstlerin verfasste poetische Begleittext, der aus fragmentarischen Kindheitseindrücken zusammengesetzt ist. Deren fotografisch-szenische Rekonstruktion wirkt wie eine Selbstversicherung gegenüber dem, was war.
Die Erinnerung wird bildförmig in einer Zeit, in der die inneren (mentalen) Erinnerungsbilder zunehmend von den äußeren (medialen) Bildern kolonisiert werden und sich mit ihnen vermischen. Hier wird der (im Zeitalter der Fotografie nach der Fotografie prekäre) Glauben an die Indexikalität der Fotografie beschworen.
150 Exemplare des Werkes wurden 2013 in der ersten Bestückungs-Runde des Kunstautomaten im Jüdischen Museum Berlin verkauft.

Dargestellt/erwähnt:
Mascha Danzis
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Kalligrafie; Frau; Berlin; Alltag
Schlagwort Objektart:
Farbfotografie
Gehört zu:
Sammeldatensatz: Mini-Edition - Motive aus drei Fotoserien - Kunstautomat, 1. Runde

Schreiben Sie uns: