Druckerzeugnis: Werbekarte für Manegold-LiköreBild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2015/422/43
Sammlungsbereich:
Archiv
Gattung:
Druckerzeugnis

Edmund Edel (1863 - 1934), Hollerbaum & Schmidt

Werbekarte für Manegold-Liköre

Papier

Berlin ca. 1910 bis 1920

Höhe:
9.1 cm
Breite:
14 cm
Signatur:
Rückseite: LTH & DRUCK HOLLERBAUM & SCHMIDT, BERLIN N.
Inschrift:
Lebens-Elexir / von ausgesucht / magenstärkenden / Vegetabilien extrahiert! / Manegold / 1/1 Fl. Mk. 1.25 / überall / zu haben. // Telephon Amt 6, N° 4037.; Rückseite: "MANEGOLD" Postkarten Serie I, N° 6.

Werbemotiv mit fünf verschiedenen Figuren, verschiedene Berufe repräsentierend, auf blauem Grund, getrennt durch goldenen Rahmen, auf schwarz. Verschiedene Inschriften.
Rückseite beschriftet.
Inschriften unter Figuren (v.l.n.r.):
Wenn Ihr nicht über den / Magen klagen wollt, / Trinkt nach dem Essen / einen "MANEGOLD";
Kam'rad das eine / sag ich blos : / Der "MANEGOLD" / ist tadellos!;
Ich lieb' sonst nicht / den Alkohol, / Doch "MANEGOLD" / thut einem wohl.;
Wenn zu Hause Eure / Gattin schmollt, / Dann trinkt zum Trost / 'nen "MANEGOLD";
Mensch jiess mich / schnell noch eenen / ein, denn dieser / "MANEJOLD" is fein!
Die Postkarte variiert das 1906 von Edmund Edel gestaltete Plakat.

Dargestellt/erwähnt:
Manegold
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Berlin
Schlagwort Kontext:
Grafiker; Getränkeindustrie; Genussmittelindustrie; Berufsleben
Schlagwort Objektart:
Werbepostkarte
Gehört zu:
41 Reklamemarken und drei Werbekarten von Edmund Edel (teilw. zugeschrieben) für Manegold und Kadda

Schreiben Sie uns: