Urkunde: Bescheinigung für Klaus Jürgen Aschner (1920-?) über amerikanische StaatsbürgerschaftBild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2011/161/25
Sammlungsbereich:
Archiv
Gattung:
Urkunde

Bescheinigung für Klaus Jürgen Aschner (1920-?) über amerikanische Staatsbürgerschaft

Papier, Tinte

Höchst 30.7.1945

Höhe:
16 cm
Breite:
21 cm

Ein Blatt, maschinenschriftlich in französischer Sprache, sowie handschriflich in englischer Sprache ergänzt. Bescheinigung, die Klaus Jürgen Aschner als angeblich amerikanischen Staatsbürger zum Bezug von Kleidern aus Beständen des Roten Kreuzes berechtigt.
Klaus Jürgen Aschner (geb. 1920) befand sich im Sommer 1945 in der französischen Zone und wollte zum Studium nach München gehen. Das Dokument bescheinigt ihm die amerikanische Staatsbürgerschaft, die er jedoch nie besaß. Er gab sich vermutlich als amerikanischer Staatsbürger aus um so einfacher in die amerikanische Zone passieren zu können. Im Studienbuch aus München und einigen Dokumenten zum Studium ist als Geburtsort New York angegeben, jedoch durchgestrichen und durch den tatsächlichen Geburtsort Danzig-Langfuhr ersetzt.

Dargestellt/erwähnt:
Französische Militärbehörde, Klaus Jürgen Aschner
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Vereinigte Staaten von Amerika; Kleidung; Hilfsorganisation; Frankfurt am Main
Schlagwort Kontext:
Staatsangehörigkeit; Displaced Person
Schlagwort Objektart:
Bezugsschein

Schreiben Sie uns: