Druckerzeugnis: Streitschrift "Das Schächten vom Standpunkt der Religion und des Tierschutzes"Bild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2015/963/0
Sammlungsbereich:
Archiv
Gattung:
Druckerzeugnis

Isak Unna (29.5.1872 - 19.5.1948), Reichszentrale für Schächtangelegenheiten

Streitschrift "Das Schächten vom Standpunkt der Religion und des Tierschutzes"

Buchdruck

Berlin 1931

Höhe:
22.4 cm
Breite:
14.5 cm

Broschüre, 28 Seiten. Die Streitschrift "Das Schächten vom Standpunkt der Religion und des Tierschutzes" wurde 1931 vom Verlag der Deutschen Israelitischen Zeitung (Hamburg) und von der Reichszentrale für Schächtangelegenheiten (Berlin) herausgegeben.
Darin nimmt der Mannheimer Rabbiner Dr. Isak Unna Stellung angesichts von antisemitisch motivierten Verbotsbestrebungen der rechten Parteienlandschaft. Auf 28 Seiten erklärt und sammelt er Argumente pro und contra das Schächten. Er kommt zu dem Schluss, dass es unter Tierschutzgesichtspunkten nicht qualvoller wäre als andere Schlachtverfahren und zudem aus religiösem Gesichtspunkt für Juden unerlässlich sei.
Er legt darin auch nahe, dass ältere Verbotsanträge seit 1876 existierten, jedoch nie, außer in Bayern, Braunschweig und auf kurze Zeit in Sachsen erfolgreich waren. International sei das Schächten nur in der Schweiz und in Norwegen verboten worden. Er macht darin deutlich, dass diese Verbotsforderungen aus Tierschutzkreisen nie frei von antisemitischen Argumentationsmustern waren.
Besonderes Augenmerk legt er auf die Forderung nach Betäubung aus Tierschutzkreisen. Er erklärt das Schläge zur Betäubung ihm nicht humaner erscheinen und zudem könnte die religöse Vorraussetzung das Tier müsse unverletzt sein vor dem Schächten nicht gewährleistet werden. Nach ihm seien chemische Verfahren nicht erfolgreich und zudem gesundheitsschädlich und elektrische Narkotisierungsmethoden würden keine Linderung der Schmerzen garantieren.
Seine Ergebnisse fasst er bereits auf Seite 2 thesenhaft zusammen.

Dargestellt/erwähnt:
Verlag der Deutschen Israelitischen Zeitung
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Tierarzt; Schächten; Religionsfreiheit; Mannheim; Konflikt; Hamburg; Berlin
Schlagwort Objektart:
Broschüre

Schreiben Sie uns: