Druckerzeugnis: Bildpostkarte. "Das Verhören"Bild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2015/1046/2
Sammlungsbereich:
Archiv
Gattung:
Druckerzeugnis

Hermann Junker (1838 - 1899)

Bildpostkarte. "Das Verhören"

Karton

Frankfurt a. M. ca. 1860 bis 1880

Höhe:
9 cm
Breite:
14 cm
Signatur:
u.r. im Druck: Hermann Junker fec.
Inschrift:
Das Verhören / P.G.i.f.ges.gesch. / 5

Bildpostkarte (schwarz-weiss) mit der Abbildung eines Werkes von Hermann Junker. Nr. 5 aus der Reihe "Bilder aus dem altjüdischen Familienleben."
Die Rückseite blieb unbeschrieben.
In einem Wohnraum sitzt vor Bücherregalen ein alter Mann mit Kippa in einem Lehnstuhl, neben ihm auf dem Tisch ein aufgeschlagenes Buch, ein weiteres hält er in der Hand. Vor sitzt im Profil ein kleiner Junge, ebenfalls mit Kippa. Neben dem Mann sitzt eine junge Frau, die dem Jungen einen Teller mit Früchten entgegenhält. Von der Decke hängt eine Schabbat-Lampe. Die Darstellung orientiert sich an Moritz Daniel Oppenheims gleichnamigem Vorbild.

Literatur- und Abbildungsnachweis:
Sabar, Shalom: In der Nachfolge von Moritz Oppenheim: Hermann Junkers Postkartenserie "Bilder aus dem altjüdischen Familienleben". In: Heuberger, G.; Merk, A.: Moritz Daniel Oppenheim: Die Entdeckung des jüdischen Selbstbewusstseins in der Kunst, Frankfurt a.M./Köln 1999, S. 259-271.
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Jude (Darstellungstradition); Prüfung (Pädagogik); Schabbat-Lampe; Rabbi; Kippa; Kind; Interieur (Kunst); Genredarstellung; Frucht; Frau; Frankfurt am Main; Buch; alter Mensch
Schlagwort Kontext:
Religionspädagogik; Lebensalter; jüdische Erziehung; Familienleben
Schlagwort Objektart:
Bildpostkarte

Schreiben Sie uns: